Dienste

 

 

Leute Dankt Japans Kaiser Akihito 2019 ab?

Japans beliebter Kaiser Akihito (83) möchte abdanken. Das hat der gesundheitlich angeschlagene Monarch seinem Volk unmissverständlich zu erkennen gegeben. Jetzt kommt es auf die Politik an.
Der Japanische Kaiser Akihito würde gerne abdanken. Foto: Kiyoshi Ota © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Der Japanische Kaiser Akihito würde gerne abdanken. Foto: Kiyoshi Ota © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Japan, die älteste Erbmonarchie der Welt, bekommt möglicherweise in zwei Jahren einen neuen Kaiser.

Wie japanische Tageszeitungen unter Berufung auf Regierungskreise berichteten, plant die rechtskonservative Regierung rechtliche Schritte, um dem 83 Jahre alten Kaiser Akihito seinen offenkundigen Wunsch nach Abdankung zu erfüllen. Als Termin sei der 1. Januar 2019 im Gespräch, möglicherweise auch einen Tag zuvor.

Akihitos ältester Sohn, Kronprinz Naruhito (56), würde seinem Vater gleich darauf auf den Chrysanthementhron folgen. Die derzeitige Rechtslage sieht eine Abdankung des Monarchen nicht vor. Akihito hatte im August in einer seltenen Video-Botschaft deutlich zu erkennen gegeben, angesichts seiner nachlassenden Kräfte irgendwann abdanken zu wollen.

Ein von der rechtskonservativen Regierung eingesetztes Gremium aus Fachleuten befasst sich mit der Frage der Modalitäten für eine solche Abdankung. In Kürze wollen die Experten ihre Argumente zu Akihitos möglicher Abdankung darlegen, danach sollen die Volksvertreter im Parlament darüber beraten. Laut Medienberichten scheint es auf ein Sondergesetz hinauszulaufen.

In Umfragen haben sich mehr als 90 Prozent der Bürger dafür ausgesprochen, Akihito zu ermöglichen, abzudanken. Schon seit Jahren macht sich das Volk Japans Sorgen um die angeschlagene Gesundheit des Kaisers.

Akihito, dessen Regentschaft den Namen Heisei («Frieden schaffen») trägt, ist der erste Tenno, der sein Amt nicht mehr als Gott antrat. Sein 1989 gestorbener Vater Kaiser Hirohito, posthum Showa-Tenno genannt, hatte am 1. Januar 1946 in seiner sogenannten Menschlichkeitserklärung der Göttlichkeit des Kaisers entsagt. In seinem Namen war Japan in den Zweiten Weltkrieg gezogen. Laut der Nachkriegsverfassung muss sich sein ältester Sohn und Thronfolger Akihito, der am 12. November 1990 offiziell zum 125. Tenno ausgerufen worden war, auf die Rolle als Symbol der Einheit der Nation beschränken. Regierungsbefugnisse sind dem Kaiser alle genommen.

Bereits 2008 hatte der bei seinen Untertanen höchst beliebte Akihito unter stressbedingten Gesundheitsproblemen gelitten, unter anderem Magenbluten. Der Kaiser musste sich auch einer Bypass-Operation unterziehen.

© dpa-infocom GmbH
 
Forscher haben die Barbie-Puppe gründlich untersucht: wie sie altert, ihr Kunststoff sich dabei verfärbt und wie man sie am besten erhalten kann. Foto: Philipp von Ditfurth © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Forscher untersuchen Alterung von Barbie im Museum

Wie hält man Barbie im Museum fit? Chemiker und Konservierungs-Wissenschaftler haben bei einem Forschungsprojekt für das Spielzeugmuseum in Nürnberg die bekannte Puppe untersucht - wie sie altert, ...
 
 
 Zur Übersicht PanoramaZur Startseite 
 

 
5526387
Dankt Japans Kaiser Akihito 2019 ab?
Japans beliebter Kaiser Akihito (83) möchte abdanken. Das hat der gesundheitlich angeschlagene Monarch seinem Volk unmissverständlich zu erkennen gegeben. Jetzt kommt es auf die Politik an.
http://www.arcor.de/content/aktuell/news_panorama/5526387,1,Leute--Dankt-Japans-Kaiser-Akihito-2019-ab,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/zS4mirb060v+cfVFh17chprYE8Mj1V9pf+VWXwbDl_Q+vt5MuHioJlAOBcW2ybmh+mgTerOtswMMFikmR5_m+w==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Wer am Wochenende krank wird, dem wird über die 116117 geholfen. Foto: Bernd Weissbrod/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kassenärzte: Bessere Abstimmung bei Notfällen nötig

Magendrücken, gebrochenes Bein, Schlaganfall - wohin soll der Patient im Notfall gehen, zum niedergelassenen Bereitschaftsarzt oder direkt ins ...  mehr
 
 
 

Illegale Autorennen: Was kann man gegen die Raser unternehmen?

 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Ein 27-jähriger Autofahrer knallte bei einer Raserei mit 160 km/h in einen Jeep. Der 69-jährige Fahrer des Jeeps starb noch am Unfallort. Jetzt steht der Fahrer vor Gericht. Es handelt sich um keinen Einzelfall: Immer wieder kommen Menschen bei illegalen Autorennen ums Leben. Was hilft gegen die Totraser?
 Deutlich härtere Strafen, wer so etwas tut, der nimmt Tote billigend in Kauf!
 Härtere Strafen alleine nützen wenig, verkehrspsychologische Seminare oder Ähnliches könnten eine Lösung sein!
 Hoffentlich gibt es bald intelligente Autos, die so etwas verhindern können.
Abstimmen Ergebnis
 
Nur in Japan: Drohnen-Welpe gibt Stadtführung © Zoom.in
 

Nur in Japan: Drohnen-Welpe gibt Stadtführung

Yukimaru Skywalker ist die Drohnen-Version des alten Maskottchens der Stadt Oji. In einem Clip gibt der Drohnen-Welpe eine kleine Stadtführung.  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Kelly Brook gilt unter Wissenschaftlern schon seit Jahren als die Frau mit dem mathematisch perfektem Körper. © picture alliance / dpa / Geisler-Fotopress
  • Ihre Karriere startete mit 16 Jahren, als Kelly einen Schönheitswettbewerb gewann. © picture alliance / dpa / Abaca 141277
  • Ihr Spielfilmdebüt feierte Kelly im Thriller "Sorted". © picture alliance / dpa / Lexie Appleby/Geisler-Fotopress
  • Für eine Reebok-Werbung zog Kelly komplett blank. © picture alliance / dpa / Photoshot
 

Wissenschaftlich ermittelt: SIE hat den perfekten Körper!

Kelly Brook - noch nie gehört?! Das wird sich sicher demnächst ändern: Das 36-Jährige Model gilt unter Wissenschaftlern als die Frau mit dem ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 24. Februar

Das aktuelle Kalenderblatt für den 24. Februar 2017:  mehr