Dienste

 

 

Bundespräsident Besuch in Polen: Steinmeier wirbt für demokratischen Werte

Offene Kritik übte der Bundespräsident in Warschau nicht. Aber die Botschaft an die rechtskonservative Regierung war dennoch deutlich: Auch Polen muss die demokratischen Werte achten.
  • Polens Präsident Andrzej Duda (3.v.l) und seine Ehefrau Agata Kornhauser-Duda empfangen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender (l) im Präsidentenpalast in Warschau. Foto: Jacek Turczyk © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Polens Präsident Andrzej Duda (3.v.l) und seine Ehefrau Agata Kornhauser-Duda empfangen Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender (l) im Präsidentenpalast in Warschau. Foto: Jacek Turczyk © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender nach der Landung auf dem Warschauer Flughafen. Foto: Soeren Stache © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender nach der Landung auf dem Warschauer Flughafen. Foto: Soeren Stache © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
1 / 2

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei seinem Besuch in Warschau für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie geworben. Zugleich wies er polnische Vorstellungen in der Flüchtlingspolitik zurück, die EU wolle «Zwangslager» für Migranten einrichten.

Gegenüber Präsident Andrzej Duda forderte er auch Gesprächsbereitschaft im Streit mit der EU-Kommission um die Unabhängigkeit des polnischen Verfassungsgerichts.

Am Nachmittag traf Steinmeier mit Ministerpräsidentin Beata Szydlo zusammen. Das Treffen war kurzfristig angesetzt worden. Zunächst hatte es geheißen, Szydlo befinde sich auf einer Auslandsreise.

Seit dem Regierungsantritt der rechtskonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit PiS 2015 gibt es Spannungen im bilateralen Verhältnis. Die Tatsache, dass Steinmeier erst zwei Monate nach seinem Amtsantritt nach Polen kam, war in Warschau aber nicht negativ kommentiert worden. Der Bundespräsident wurde in Warschau von seiner Frau Elke Büdenbender begleitet.  

Die polnische Vorstellung, es sollten «Zwangslager» für Flüchtlinge entstehen, sei nicht realistisch, sagte Steinmeier. Er kenne niemanden, der so etwas vorgeschlagen hätte, sagte er bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Duda. Polens Regierung ist strikter Gegner der von der EU vorgeschlagenen Umverteilung von Flüchtlingen.

Duda bekräftigte die Haltung der polnischen Regierung und bezeichnete die Quotenlösung als Zwangsumsiedelung. «Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen gegen ihren Willen nach Polen gebracht werden und gegen ihren Willen in Polen festgehalten werden», sagte er. Unmittelbar vor dem Besuch hatte Dudas Präsidialamt erklären lassen: «Polen wird nie zulassen, dass in Polen Zwangslager für Flüchtlinge entstehen, die gegen ihren Willen hergebracht werden, durch eine aufgezwungene Umverteilung.» Duda zufolge ist Polen aber bereit, mehr Hilfe außerhalb der Landesgrenzen zu leisten. Polen unterstützt mitunter Transitländer und stellt Grenzschützer.

Zum Konflikt mit Brüssel um das Verfassungsgericht sagte Steinmeier, es müsse eine Verständigung geben, die den gemeinsamen europäischen Vorstellungen und Werten entspreche. «Das ist umso notwendiger, als dass wir ja alle miteinander sehen, dass außerhalb Europas vieles infrage gestellt wird, was uns miteinander verbindet: Demokratie, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit, eine offene Gesellschaft».

Die EU-Kommission prüft nach umstrittenen Reformen der Regierungspartei PiS seit mehr als einem Jahr die Rechtsstaatlichkeit in Polen.

Bei einem Besuch der Warschauer Buchmesse warb Steinmeier für die Werte der Aufklärung und das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit in Europa. «Wir haben uns auf den Rechtsstaat als Mittler verständigt, er ist der Garant von Freiheit und Demokratie», sagte er. Ohne die rechtskonservative Regierung in Polen direkt anzusprechen, warnte er vor politischer Einflussnahme auf Kunst und Literatur. Gemeinsam mit Duda besuchte er den deutschen Stand der Buchmesse, die in diesem Jahr Deutschland als Partner hat. 

© dpa-infocom GmbH
 
5905174
Besuch in Polen: Steinmeier wirbt für demokratischen Werte
Offene Kritik übte der Bundespräsident in Warschau nicht. Aber die Botschaft an die rechtskonservative Regierung war dennoch deutlich: Auch Polen muss die demokratischen Werte achten.
http://www.arcor.de/content/aktuell/news_politik_ausland/5905174,1,Bundespr%C3%A4sident--Besuch-in-Polen%3A-Steinmeier-wirbt-f%C3%BCr-demokratischen-Werte,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/L+k3qg+EIc3e48Tj15tLJj4NQkwnHRPjOeo1i9uhaz1lFDrgr2tGPLZ25_C7SDY6ANV3jRI_j7v7LjKWnZca4Q==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
An einer Autobahn-Baustelle sollte man mit Bedacht fahren und Abstand halten. Foto: Holger Hollemann/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Sicher durch Autobahnbaustellen kommen

Baustellen auf der Autobahn nerven und verleiten manche Autofahrer zu riskanter Fahrweise. Dabei ist vor allem Geduld geboten. Wie sich Autofahrer ...  mehr
 
 
 

Manchester-Attentäter war dem Geheimdienst bekannt

 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Ein Selbstmordattentäter reißt kurz nach einem Popkonzert in Manchester über 20 junge Menschen mit sich in den Tod. Dem britischen Geheimdienst war der Täter bekannt. Doch der Anschlag konnte nicht verhindert werden. Unfassbar?
 Der Geheimdienst kann auch keine Wunder vollbringen. Man braucht einfach mehr Sicherheitskräfte!
 Warum wurde nicht vorher eingegriffen, wenn der Geheimdienst Informationen hatte?! Ein ähnliches Debakel wie bei Anis Amri!
 Selbst wenn ein potenzieller Täter unter Beobachtung steht, kann man sein Handeln nie zu 100% voraussehen und kontrollieren.
Abstimmen Ergebnis
 
Krasser Hüftschwung: Dieser Mann lässt Ladys erblassen
 

Krasser Hüftschwung: Dieser Mann lässt Ladys erblassen

Beim orientalischen Tanz sieht man meistens Frauen in knappen, paillettenbesetzten Kostümen. Doch ein Mann ist im Bauchtanz so gut, dass er die ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Erfolgreich, smart, wunderschön - und doch so unterschiedlich: Die Deschanel-Schwestern! © picture alliance / dpa / Todd Williamson / AP Images
  • 1. Emily Erin Deschanel wurde am 11. Oktober 1976 in Los Angeles geboren. Ihre Eltern sind der US-amerikanisch-französischen Kameramann Caleb Deschanel und die irisch-US-amerikanische Schauspielerin Mary Jo Deschanel.  © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 2. Zooey Claire Deschanel wurde am 17. Januar 1980 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Sie ist Schauspielerin und zusätzlich Sängerin der Band She & Him. © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 3. 2005 übernahm Emily die weibliche Hauptrolle der Dr. Temperance Brennan in der Krimiserie Bones. © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 4. Seit 2011 spielt Zooey die Titelfigur Jessica „Jess“ Day in der Fox-Sitcom New Girl. Sie schrieb und singt außerdem die Titelmelodie Hey Girl der Serie. © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 5. Bones hat eine Beziehung mit ihrem Partner Special Agent Seeley Booth. Die beiden haben in der Serie zwei gemeinsame Kinder namens Christine Angela  und Hank. © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 6. Jess hat noch keine eigenen Kinder und in ihrem Liebesleben geht es immer auf und ab. Dennoch hat sie in ihren Freunden eine Familie gefunden. © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 7. Unterschiedlicher könnten die Rollen der Schwestern nicht sein: Bones untersucht als forensische Anthropologin eine Leiche… © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 8. … und ihre Schwester bereitet als Konrektorin  die nächste Unterrichtsstunde vor. © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 9. Ab 24.05. gibt es Bones Staffel 11 und die 5. Staffel New Girl als DVD… © Twentieth Century Fox Home Entertainment
  • 10. … und schon jetzt zum Digitalen Download. © Twentieth Century Fox Home Entertainment
 

Geballte Power der Deschanel-Schwestern: DVDs zu "Bones" und "New Girl" gewinnen

Fans der US-Serienstars Emily und Zooey Deschanel aufgepasst: Es gibt zwei DVD-Pakete mit den aktuellen Staffeln der Crime- & Comedy-Formate "Bones" ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 26. Mai

Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. Mai 2017:  mehr