Dienste

 

 

Parteien Koalitionsausschuss ohne SPD-Kanzlerkandidat Schulz

Wie bekommt man den Höhenflug des SPD-Herausforderers in den Griff? Die Union versucht Schulz in die Verantwortung für die große Koalition einzubinden - und wittert Ausweichmanöver.
  • Martin Schulz löst Sigmar Gabriel an der Parteispitze ab. Foto: Kay Nietfeld © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Martin Schulz löst Sigmar Gabriel an der Parteispitze ab. Foto: Kay Nietfeld © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Martin Schulz bei seiner Rede während des SPD-Sonderparteitags in Berlin. Foto: Michael Kappeler © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Martin Schulz bei seiner Rede während des SPD-Sonderparteitags in Berlin. Foto: Michael Kappeler © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Der bisherige SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel beim Sonderparteitag in der Hauptstadt. Foto: Michael Kappeler © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Der bisherige SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel beim Sonderparteitag in der Hauptstadt. Foto: Michael Kappeler © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Schulz bekannte sich klar zu Europa: «Mit mir wird es kein Europa-Bashing, kein Schlechtreden Europas geben.» Foto: Kay Nietfeld © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Schulz bekannte sich klar zu Europa: «Mit mir wird es kein Europa-Bashing, kein Schlechtreden Europas geben.» Foto: Kay Nietfeld © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Amtsübergabe: Martin Schulz neben dem scheidenden SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel. Foto: Michael Kappeler © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Amtsübergabe: Martin Schulz neben dem scheidenden SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel. Foto: Michael Kappeler © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Sigmar Gabriel hatte freiwillig auf Kanzlerkandidatur und Parteivorsitz verzichtet. Foto: Kay Nietfeld © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
    Sigmar Gabriel hatte freiwillig auf Kanzlerkandidatur und Parteivorsitz verzichtet. Foto: Kay Nietfeld © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
1 / 6

Die Union hat dem SPD-Kanzlerkandidaten und Parteichef Martin Schulz wegen seines Verzichts auf die Teilnahme an der nächsten Koalitionsrunde Drückebergerei vorgeworfen.

«Herr Schulz macht sich einen schlanken Fuß», sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der «Bild»-Zeitung (Dienstag). «Im Koalitionsausschuss hätte Schulz die Chance auf ganz konkrete politische Arbeit, aber ihm ist die SPD-Party wichtiger.» Scharfe Kritik kam auch von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU).

Schulz hatte am Sonntagabend - wenige Stunden nach seiner Wahl zum Parteivorsitzenden - in der ARD gesagt, er könne am 29. März nicht an dem schwarz-roten Koalitionstreffen teilnehmen, weil gleichzeitig die SPD-Fraktion im Bundestag ein Fest feiere. Vizekanzler Sigmar Gabriel und SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann würden ihn gut vertreten. Dies sei «völlig absurd und verantwortungslos», sagte Scheuer.

Kauder sagte der «Süddeutschen Zeitung» (Dienstag) über Schulz: «Er denkt nur an Wahlkampf. Sein Verhalten grenzt an Arbeitsverweigerung.» Das Vorgehen des SPD-Kanzlerkandidaten zeige, «dass er keine Verantwortung übernehmen will». Man müsse sich fragen, «ob die SPD wirklich bereit ist, sich an der Bewältigung der Aufgaben zu beteiligen».

Auch vom Wirtschaftsflügel der Union kam Kritik. Der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand der Fraktion, Christian von Stetten (CDU), forderte von der SPD, «dass man Herrn Schulz die Teilnahme an diesem wichtigen Koalitionsausschuss ermöglichen muss». Es gehe nicht an, dass der Herausforderer von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) «vor der Verantwortung weglaufen» wolle. Stetten fügte hinzu: «Wenn der neue SPD-Vorsitzende tatsächlich terminliche Probleme hat, muss der Koalitionsgipfel verschoben werden.»

Schulz ist nach Ansicht des bisherigen SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel auch deswegen ein guter Kanzlerkandidat, weil er nicht mit der großen Koalition in Verbindung gebracht wird. Bei dem Treffen am Mittwoch kommender Woche unter Leitung Merkels wollen Union und SPD beraten, welche Themen sie noch vor der Sommerpause und der anschließenden Bundestagswahl abräumen können. Der Termin war mehrfach verschoben worden, unter anderem wegen einer Erkrankung von CSU-Chef Horst Seehofer.

© dpa-infocom GmbH
 
5714314
Koalitionsausschuss ohne SPD-Kanzlerkandidat Schulz
Wie bekommt man den Höhenflug des SPD-Herausforderers in den Griff? Die Union versucht Schulz in die Verantwortung für die große Koalition einzubinden - und wittert Ausweichmanöver.
http://www.arcor.de/content/aktuell/news_politik_inland/5714314,1,Parteien--Koalitionsausschuss-ohne-SPD-Kanzlerkandidat-Schulz,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/GawKrMPFv4Pe_viiwdDjsQQakKtz6oyXuoMb10tS7VHwgNOkCYOs8PYp4MvfjZTwbtzRNe6RVlEJ3FLw2K0O_A==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Audis Studie e-tron zeigt, was künftig elektrisch aus den Ingolstädter Werkstoren rollen könnte. Ein Serienableger ist für 2019 geplant. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Die drei Antriebsmotoren des Audi e-tron lassen sich bei Bedarf zum Quattro zusammenschalten. Sie stellen gemeinsam eine Dauerleistung von 320 kW/435 PS und kurzfristig bis zu 370 kW/503 PS bereit. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Nio hat in Shanghai sein Elektroauto ES8 vorgestellt. Es soll ab 2020 auch in die USA und nach Europa kommen. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Gleich mit drei elektrischen Studien ist VW in Shanghai vertreten. Eine davon ist der Skoda Vision E. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Bis zu 500 Kilometer mit einer Akku-Ladung: VW zeigt in Shanghai die Studie I.D. Crozz. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Mehr Power: BMW lockt chinesische Käufer mit einem erstarkten M4 CS. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Eigens für den chinesischen Markt bietet BMW den 5er mit gestrecktem Radstand an. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • In China verkauft Mercedes so viele S-Klasse-Autos wie nirgends sonst auf der Welt. Auf der Messe in Shanghai wurde das überarbeitete Flaggschiff vorgestellt. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Mercedes zeigt in Shanghai die A-Klasse Sedan. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Geländewagen aus China: Der Haval H6 punktet mit einem stimmigen Design. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Auf der Automesse in Shanghai wirft China den E-Motor an

Bei Abermillionen Rollern haben sie den Verbrenner schon ausgemustert. Jetzt geht es ihm auch im Auto an den Kragen: China will zum Leitmarkt für ...  mehr
 
 
 

Loveparade-Katastrophe geht doch vor Gericht

 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
21 Tote, über 600 Verletzte: 2016, 6 Jahre nach der Loveparade-Katastrophe, lehnte das Gericht in Duisburg einen Strafprozess ab. Jetzt die überraschende Wende: Die Anklage wurde gegen alle zehn Angeklagten zugelassen, die Katastrophe wird in einem Strafprozess aufgearbeitet. Richtig so?
 Ja, diese schreckliche Katastrophe muss lückenlos aufgeklärt und die Verantwortlichen bestraft werden!
 2016 hieß es, das Gutachten eines Sachverständigers habe gravierende Mängel aufgewiesen, und jetzt auf einmal nicht mehr?! Sehr seltsam, das alles.
 Lasst den Fall doch endlich mal ruhen, das Aufrollen macht die Toten leider auch nicht mehr lebendig...
Abstimmen Ergebnis
 
Tiefsee-Monster? Unentdeckte Lebewesen am Meeresgrund
 

Tiefsee-Monster? Unentdeckte Lebewesen am Meeresgrund

Forscher haben einen spektakulären Fund am tiefsten Punkt der Erde, dem Marianengraben, gemacht. Mithilfe von Proben aus Schlammvulkanen wollen ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Die Schauspielerin Adele Neuhauser ist glücklicher Single. Foto: Herbert Neubauer © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Adele Neuhauser hat keine Kraft für die Liebe

Im «Wiener» Tatort suchte Schauspielerin Adele Neuhauser am Sonntagabend die große Liebe, privat ist sie glücklicher Single.  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 25. April

Das aktuelle Kalenderblatt für den 25. April 2017:  mehr