Dienste

 

 

Soziales In der ambulanten Pflege sind 87 Prozent Frauen beschäftigt

Seit langem wird beklagt, dass Pflege ein klassischer Frauenberuf ist - auch weil es in der Branche viele schlecht bezahlte Teilzeitjobs gibt. Das Statistische Bundesamt belegt dies nun mit neueren Zahlen.
Medizinische Betreuung in einer Seniorenwohnanlage. Foto: Marijan Murat/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Medizinische Betreuung in einer Seniorenwohnanlage. Foto: Marijan Murat/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Pflege ist ein Teilzeit- und Frauenjob. Die Linken-Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann beklagte denn auch einen überproportional starken Zuwachs an Teilzeitstellen in der ambulanten Pflege. Dieser Pflegebereich sei eine der großen Wachstumsbranchen.

«Aber von den über 170 000 Stellen, die in den letzten Jahren geschaffen wurden, waren fast 130 000 Teilzeitjobs», sagte Zimmermann der Deutschen Presse-Agentur. Nur knapp 40 000 waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) Vollzeitstellen.

Die Teilzeitquote in der ambulanten Pflege liege damit bei fast 70 Prozent, wobei an die 20 Prozent aller Beschäftigten in Minijobs arbeiteten. Rund 87 Prozent der Beschäftigten in der ambulanten Pflege waren Ende 2015 denn auch Frauen. Seit 1999 ist die Quote laut Bundesamt leicht um 2,0 Prozentpunkte gestiegen. In diesem Zeitraum nahm die Zahl der Beschäftigten in der ambulanten Pflege um knapp 172 000 auf mehr als 355 000 zu. Das ist ein Plus von 93 Prozent.

Zimmermann sagte weiter: «Die Arbeit in der Pflege ist anstrengend und bedeutet oft Schicht- und Wochenenddienste. In der ambulanten (Pflege) kommen Fahrtzeiten hinzu, die oft nicht entlohnt werden.» Und der Deutsche Pflegerat kritisiert, in der Pflege werde immer noch deutlich weniger bezahlt als in anderen Branchen. Auch innerhalb der eigenen Branche sei man vom Ziel gleicher Lohn für gleiche Arbeit noch weit entfernt. Zwischen der Kranken- und Altenpflege gebe es Lohnunterschiede von 30 Prozent in ostdeutschen und rund 18 Prozent in westdeutschen Ländern.

Das Finanzierungssystem in der Pflege ist nach den Worten Zimmermanns auf Wettbewerb ausgerichtet, und der werde allzu oft auf Kosten der Arbeitsbedingungen der Beschäftigten ausgetragen. Nötig sei eine Pflegevollversicherung, die alle anfallenden Kosten in realistischer Höhe übernimmt. Die Linke setze sich für eine solidarische Gesundheitsversicherung ein, in die alle entsprechend ihrem gesamten Einkommen aus Löhnen, Honoraren sowie Miet-, Pacht- und Kapitalerträgen einzahlen.

In dieser Woche (23. bis 25. März) findet der Deutsche Pflegetag in Berlin statt. Es ist die zentrale Branchenveranstaltung rund um das Thema Pflege. Mitte Dezember 2015 gab es laut Statistik bundesweit gut 13 300 ambulante Pflegedienste als Arbeitgeber, davon waren 65 Prozent private, 33,5 Prozent freigemeinnützige Träger und 1,4 Prozent in öffentlicher Trägerschaft.

Wie das Statistische Bundesamt, das diese Zahlen auch auf Landesebene herunterbricht, weiter berichtete, waren 38,5 Prozent der Beschäftigten in den ambulanten Pflegediensten 50 Jahre oder älter. Nur 15,2 Prozent waren 30 Jahre und jünger. Berechnungen gehen davon aus, dass bis 2050 bis zu 1,5 Millionen Vollzeitkräfte zusätzlich in der Pflege benötigt werden.

© dpa-infocom GmbH
 
5715940
In der ambulanten Pflege sind 87 Prozent Frauen beschäftigt
Seit langem wird beklagt, dass Pflege ein klassischer Frauenberuf ist - auch weil es in der Branche viele schlecht bezahlte Teilzeitjobs gibt. Das Statistische Bundesamt belegt dies nun mit neueren Zahlen.
http://www.arcor.de/content/aktuell/news_politik_inland/5715940,1,Soziales--In-der-ambulanten-Pflege-sind-87-Prozent-Frauen-besch%C3%A4ftigt,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/ZPzK6wbLPTW28eFxUiDZ8awm9bfc5wn_zpe9oMlUt_urMD4XfJXsb+UvluqsdHhoecpgA51gIf_EhgZrvcq1MQ==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Das «optische Daten-Lese-System» wurde 1979 zum Patent angemeldet. Foto: Rolf Vennenbernd © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Die Idee zur Solarzelle stammt aus Frankreich. Foto: Sven Hoppe © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Auf der CeBIT 2000 in Hannover wird das damals neu eingeführte Bluetooth-Headset des Handy-Herstellers Ericsson vorgestellt. Foto: Rainer Jensen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Mit dem iPod wurde der Walkman Geschichte. Foto: Felix Heyder © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Ein 3D-Drucker zaubert eine rote Hand hervor. Foto: Christian Platz © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Patente Erfindungen: Geniales, Verrücktes, Eitles

Wie die Comicfigur Daniel Düsentrieb die Welt mit Erfindungen beglücken - das geht im echten Leben nur mit Patent. Mancher Prominente hält selbst ...  mehr
 
 
 

Zwei-Personen-Regel in deutschen Cockpits aufgehoben

 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Nach dem tragischen Germanwings-Unglück 2015 reagierten die deutschen Airlines und führten die Zwei-Personen-Regel im Cockpit ein. Diese wird nun wieder aufgehoben; Piloten dürfen wieder allein fliegen. Die Evaluierung soll belegt haben, dass die Regel keinen Sicherheitsgewinn bringe. Ist diese Änderung bedenklich?
 Ja! Gerade in gefährlichen Zeiten wie diesen sollte an der Zwei-Personen-Regel unbedingt festgehalten werden.
 Im Gegenteil! Um die Regel einzuhalten dürfen immer mehr Leute in die Flugkanzel; die Cockpit-Türen werden häufiger geöffnet. Das ist doch ein Risiko!
 Strengere Sicherheitsmaßnahmen im Flugverkehr werden eher an anderer Stelle benötigt, solche Suizidfälle sind eben extrem selten.
Abstimmen Ergebnis
 
Klimawandel: Simulation zeigt Städte unter Wasser
 

Klimawandel: Simulation zeigt Städte unter Wasser

Diese Simulation zeigt, wie es am Ende dieses Jahrhunderts in US-amerikanischen Städten aussehen könnte. Nach Berechnungen aktueller Daten wird es ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Der US-Regisseur Jonathon Demme ist tot. Foto: Chris Pizzello © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

«Schweigen der Lämmer»-Regisseur Jonathan Demme gestorben

Er begann mit einem billigen Frauenknastfilm und stieg auf zu Hollywoods erster Garde: Nun ist Jonathan Demme gestorben. Seine mehr als 40 Jahre ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 28. April

Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. April 2017:  mehr