Dienste

 

 

Regierung Trump weist Russland-Vorwürfe entschieden zurück

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat jüngste Vorwürfe in Zusammenhang mit seinen Verbindungen nach Russland scharf zurückgewiesen. Die Medienberichte darüber seien «Unsinn», sagte Trump bei einer Pressekonferenz in New York. «Ich habe großen Respekt vor der Pressefreiheit», sagte Trump. Er dankte denjenigen Medien, die mit den Informationen vorsichtig umgegegangen seien. Zuvor hatte er US-Medien in ihrer Gesamtheit als «unehrlich» bezeichnet.
© dpa-infocom GmbH
 

Die Schlagzeilen des Tages

22. Februar 2017 02:48
 

Urteil im Prozess um Spermaprobe eines Toten erwartet

Im Rechtsstreit um die Sperma-Probe eines Toten will das Oberlandesgericht München heute seine Entscheidung verkünden. Eine 35 Jahre alte ... mehr

22. Februar 2017 02:46
 

Bundesregierung fordert Ende des Kriegs im Südsudan

Angesichts der drohenden Hungerkatastrophe im Südsudan hat Bundesentwicklungsminister Gerd Müller ein Ende der Konflikte in dem ... mehr
 
22. Februar 2017 02:02
 

Amnesty schlägt Alarm: Die Welt ist finsterer geworden

Die Menschenrechtslage hat sich laut Amnesty International im vergangenen Jahr weltweit deutlich verschlechtert. Die Welt sei 2016 finsterer ... mehr
 
22. Februar 2017 01:43
 

Rund 70 Shows in 6 Tagen - Mailänder Modewoche startet

Die Modewelt blickt gebannt nach Mailand. Heute fällt dort der Startschuss zu den Defilees der «Milano Moda Donna». Gezeigt werden hier ... mehr
 
22. Februar 2017 01:40
 

Tom Hanks wird Schriftsteller

Hollywood-Star Tom Hanks geht unter die Schriftsteller. Der Schauspieler werde im Oktober ein Buch mit Kurzgeschichten herausbringen. Das ... mehr
 
 

Video-Highlights des Tages

 

Top Themen des Tages

 
 
 
Meinung: Bevorzugung der Münchner ist ein Mythos
 
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Feiern gegen die Krise: Karneval in Rio. Foto: Luis Eduardo Perez/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Der Bürgermeister von Rio de Janeiro, Marcelo Crivella, hat mit dem Karneval nicht viel am Hut. Foto: Fernando Frazão/Agencia Brazil © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
  • Aus Angst vor einer Gewalteskalation soll das Militär verstärkt die Karnevalsumzüge in Brasilien sichern. Foto: Tomaz Silva/Agencia Brazil © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Samba und Soldaten: Rios Karneval als Parallelwelt

Überschattet von zunehmender Gewalt und Finanzproblemen nach Olympia begibt sich Rio de Janeiro in den kollektiven Karnevalsrausch, eine Sambaschule ...  mehr
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
  • Im Kölner Karnevalsverein werden die Tänzerinnen zu Höchstleistungen angetrieben. © WDR / Thomas Kost
  •  © WDR / Thomas Kost
  •  © WDR / Thomas Kost
 

"Tatort" Köln: Tanzen bis in den Tod

Ein neuer Fall für die Kommissare Freddy Schenk und Max Ballauf: Eine strenge Tanzlehrerin wird ermordet aufgefunden - die Liste der Verdächtigen ...  mehr
 
 
 © Zoomin.tv
 

Brutales Spiel: Bären proben den Ernstfall

Auch wenn es nicht so aussieht, diese beiden wollen nur spielen. Die beiden Bärenwaisen Amy und Jenny zeigen, wie das bei Bären aussieht - nämlich ...  mehr
 
 

Blaue Plakette: Fahrverbote in Stuttgart für viele Diesel ab 2018

Designvorschlag: So könnte die blaue Plakette aussehen. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Zur Verbesserung der stark mit Schadstoffen belasteten Luft in Stuttgart gibt es ab 2018 Fahrverbote für viele Dieselfahrzeuge. Ministerpräsident Kretschmann erneuerte zudem seine Forderung zur Einführung der blauen Plakette auf Bundesebene. Richtig so?
 Diesel machen die Menschen krank, gut, wenn wenigstens Fahrzeuge, die nicht die nicht die Abgasnorm Euro 6 erfüllen, draußen bleiben müssen!
 Geht gar nicht, erst werden jahrelang Diesel verkauft, und jetzt darf man damit nicht überall fahren?
 Eigentlich eine gute Maßnahme, aber treffen wird es viele Autofahrer, die sich nicht mal eben ein neues Auto kaufen können.
Abstimmen Ergebnis