Dienste

 

 

Militär Regierungssprecher: Keine Diskussion über Abzug aus Konya

Bundeskanzlerin Angela Merkel will den Streit um das Besuchsverbot in Incirlik nicht mit einem möglichen Abzug vom türkischen Nato-Stützpunkt Konya verknüpfen. Eine entsprechende Drohung hatte Außenminister Sigmar Gabriel gestern während seines Aufenthalts in Washington fallen lassen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte heute, es gebe in der Nato keinerlei Diskussionen über einen Abzug der Nato-«Awacs» aus Konya. Eine Verlegung der Bundeswehr aus Incirlik nach Jordanien hält Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen für machbar.
© dpa-infocom GmbH
 

Die Schlagzeilen des Tages

24. Juni 2017 13:51
 

Defekt bremst Vettel im letzten Training von Baku aus

Nach einem technischen Defekt hat WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel das Abschlusstraining für das Formel-1-Rennen in Baku vorzeitig beenden ... mehr

24. Juni 2017 13:26
 

Parteitag der NRW-CDU einstimmig für Koalitionsvertrag mit der FDP

Ein Landesparteitag der nordrhein-westfälischen CDU hat einstimmig den Koalitionsvertrag mit der FDP gebilligt. Alle 597 Delegierten ... mehr
 
24. Juni 2017 13:26
 

Löw plant Spielpause für Draxler - Can fraglich gegen Kamerun

Joachim Löw bangt vor dem letzten Gruppenspiel beim Confederations Cup gegen Kamerun um den Einsatz von Emre Can. Der Mittelfeldspieler ... mehr
 
24. Juni 2017 13:07
 

Regierung: Schon 27 gefährliche Hochhäuser entdeckt

Anderthalb Wochen nach der Feuerkatastrophe im Grenfell Tower sind bereits an 27 Hochhäusern in Großbritannien leicht entflammbare ... mehr
 
24. Juni 2017 13:04
 

120 Menschen nach Erdrutsch vermisst: «Rennen gegen die Zeit»

Ein großer Bergrutsch hat in China ein komplettes Dorf verschüttet. Mehr als 120 Bewohner werden unter dem Geröll vermisst. Das Unglück ... mehr
 
 

Video-Highlights des Tages

 

Top Themen des Tages

 
 
 
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Instant Messenger «Slack», «IM+ Pro», «Facebook Messenger», «Threema», «Signal», «Protonet Messenger», «WhatsApp», «FaceTime» und «Apple Nachrichten»auf einem Mobiltelefon. Foto: Wolfram Kastl/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Staatstrojaner soll in Zeiten von WhatsApp & Co mitlesen

Während der Zugriff von Sicherheitsbehörden auf Telefonate und SMS-Nachrichten seit langem geregelt ist, nutzen Kriminelle inzwischen verstärkt ...  mehr
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Steffen Henssler tritt demnächst auf ProSieben ohne Kochlöffel an. © dpa
 

Jetzt heißt es: "Schlag den Henssler"

Das ehemalige Raab-Format "Schlag den Star" bekommt ein Makeover - es wird zu "Schlag den Henssler".  mehr
 
 
Tierische Jagd: Radfahrer auf Hundefang
 

Tierische Jagd: Radfahrer auf Hundefang

Dieser Radfahrer hat einen Orden verdient. Mitten in Mexico City nimmt er die Verfolgung von einem ausgebüchsten Hund auf. Eine dramatische Jagd ...  mehr
 
 

Deutsche werden immer älter

 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Stephan Scheuer/Archiv
Das Statistische Bundesamt berichtet: 2017 in Deutschland geborene Jungen könnten bis zu 90 Jahre, Mädchen bis zu 93 Jahre alt werden. Aber will man das überhaupt?
 Klar! Ich will soviel Zeit wie möglich mit meinen Lieben haben und viel von der Welt sehen.
 Nein - wenn man gebrechlich und auf Hilfe angewiesen ist und Schmerzen hat, hat man davon doch gar nichts.
 Kommt ganz drauf an, wie es im Alter um meine finanzielle und gesundheitliche Situation bestellt ist...
Abstimmen Ergebnis