Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Auto Daimler baut Werk in der Nähe von Moskau

Moskau/Stuttgart (dpa/lsw) - Ungeachtet anhaltender Sanktionen des Westens gegen Russland baut der Stuttgarter Autohersteller Daimler sein Engagement in dem Riesenreich aus. In der Nähe von Moskau legt das Unternehmen heute den Grundstein für sein erstes Werk in Russland. Die Investitionen im Industriepark Jessipowo liegen bei 250 Millionen Euro, wie Daimler in Stuttgart mitteilte. Die Produktion von SUVs sowie E-Klasse-Limousinen soll 2019 anlaufen. 1000 Arbeitsplätze sollen in dem Ort rund 40 Kilometer von der russischen Hauptstadt entfernt entstehen.
Das Konzernlogo der Daimler AG. Foto: Marijan Murat/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Das Konzernlogo der Daimler AG. Foto: Marijan Murat/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Gerade in politischen Krisenzeiten ist die Wirtschaft die verlässlichste Brücke», sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK), Matthias Schepp, mit Blick auf den Baustart. Die deutschen Unternehmen würden trotz der Sanktionen am russischen Markt festhalten. Die EU und die USA haben die Sanktionen als Strafe gegen die russische Ukraine-Politik erlassen. Der Westen verhängte die Maßnahmen, nachdem Russland die Schwarzmeerhalbinsel Krim 2014 einverleibt hatte, die völkerrechtlich zur Ukraine gehört.

Nach Darstellung der Stuttgarter betreibt die neue Gesellschaft Mercedes-Benz Manufacturing RUS (MBMR) den Produktionsstandort bei Moskau. Neben der Daimler AG ist daran auch das Joint Venture Daimler Kamaz RUS (DK RUS) beteiligt. Kamaz ist der russische Lastwagenhersteller.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht Baden-WürttembergZur Startseite 
 

 
 
6009470
Daimler baut Werk in der Nähe von Moskau
Moskau/Stuttgart (dpa/lsw) - Ungeachtet anhaltender Sanktionen des Westens gegen Russland baut der Stuttgarter Autohersteller Daimler sein Engagement in dem Riesenreich aus. In der Nähe von Moskau legt das Unternehmen heute den Grundstein für sein erstes Werk in Russland. Die Investitionen im Industriepark Jessipowo liegen bei 250 Millionen Euro, wie Daimler in Stuttgart mitteilte. Die Produktion von SUVs sowie E-Klasse-Limousinen soll 2019 anlaufen. 1000 Arbeitsplätze sollen in dem Ort rund 40 Kilometer von der russischen Hauptstadt entfernt entstehen.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/baden_wuerttemberg/6009470,1,Auto--Daimler-baut-Werk-in-der-N%C3%A4he-von-Moskau,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/S1K7NxP5S4ctn3oPocyX5QatvccnMboiRJe2AtHTUiyEpDlVnt9gDw17dKn+fiCZlZRPFSU86x43wycP0K0Ikg==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Viele Freibäder verbieten das Fotografieren mit Smartphones. Das Telefonieren ist jedoch meistens erlaubt. Foto: Sebastian Kahnert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?

In der Schule, im Schwimmbad oder Krankenhaus - Smartphones sind überall. Aber nicht überall sind sie auch gern gesehen. Wie verhalten sich Lehrer ...  mehr
 
 
 

Berliner Party-Polizisten

Berliner Polizisten, die zum Schutz des G20-Gipfels in Hamburg waren, müssen vorzeitig die Heimreise antreten. Foto: Jens Kalaene/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Skandal um die Berliner Polizei: Eine exzessive Geburtstagsparty beim G20-Einsatz in Hamburg sorgt für viel Wirbel; die Hamburger Polizei hatte die 220 Beamten sogar zurückgeschickt. Ist die Empörung berechtigt?
 Natürlich! Wie sollen die so ihren Job anständig ausführen?! Wer hat denn da noch Respekt vor der Polizei?
 Quatsch, das sind doch auch nur junge Menschen, da kann das schon mal passieren. Ist doch eigentlich ganz sympathisch.
 Erstmal abwarten, ob es denn wirklich so eine wilde Party war, wie überall spekuliert wird.
Abstimmen Ergebnis
 
Party im Pool: Pinguine erobern neue Welt
 

Party im Pool: Pinguine erobern neue Welt

Im Zoo von San Diego watschelt eine große Pinguin-Gruppe langsam in Richtung Strand. Die possierlichen Tiere erkunden ihr neues Habitat erst ganz ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Sabia Bohlahrouz ist bald wieder im deutschen TV zu sehen. © picture alliance / dpa / Daniel Bockwoldt
 

"6 Mütter": Neues TV-Projekt für Sabia Boulahrouz

Das emotionale Format "6 Mütter" entwickelte sich 2016 für VOX zum Überraschungs-Hit. 2017 geht die Personality-Doku in die zweite Staffel - unter ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 29. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 29. Juni 2017:  mehr