Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Umwelt Waldbesitzer: Nationalpark bedroht Eichen und Arbeitsplätze

München (dpa/lby) - Die Waldbesitzer in Bayern machen sich Sorgen um die deutsche Eiche und um Arbeitsplätze in der Holzwirtschaft. «Ein Nationalpark im Spessart wäre eine Bedrohung für die Eiche, weil sie sich ohne menschliche Hilfe nicht gegen die Buche durchsetzen kann, die dann überhandnähme», sagte der Vorsitzende von ProHolz Bayern, Martin Bentele, anlässlich des internationalen Tags des Waldes am Dienstag. «Die Eiche als Wahrzeichen des Spessarts ist in 200 Jahren verschwunden, wenn der Wald nicht mehr bewirtschaftet wird.»
Die Sonne scheint in einem Wald. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Die Sonne scheint in einem Wald. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Staatsregierung plant einen dritten Nationalpark neben Bayerischem Wald und Berchtesgaden. Als Regionen sind der Spessart sowie die Rhön und der Steigerwald im Gespräch. Das Aktionsbündnis ProHolz sieht 600 Arbeitsplätze in der lokalen Forst- und Holzwirtschaft bedroht, wenn Eingriffe auf 10 000 Hektar Wald unterbunden würden.

In einer Studie für das Umweltministerium hatte der Würzburger Forstwissenschaftler Jörg Müller die Sorge um die Spessart-Eichen für grundlos erklärt: «Eine große nutzungsfreie Zone würde die Alteichen vor Übernutzung schützen und in nur 100 Jahren zu einer Verdopplung der Altbaumfläche führen.»

Mehr als ein Drittel der Fläche Bayerns (37 Prozent) ist bewaldet. Mehr als die Hälfte davon ist Privatwald: Rund 700 000 Waldbesitzer gibt es in Bayern. Weil Kohlendioxid im Holz gespeichert wird, tragen Wälder und Holznutzung dazu bei, dass der Ausstoß des klimaschädlichen Gases um fast ein Viertel reduziert wird. «Ein aus Holz gebautes Haus speichert so viel CO2, wie sein Bewohner durch 40 Jahre Autofahren emittiert», sagte Bentele.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht BayernZur Startseite 
 

 
 
5718808
Waldbesitzer: Nationalpark bedroht Eichen und Arbeitsplätze
München (dpa/lby) - Die Waldbesitzer in Bayern machen sich Sorgen um die deutsche Eiche und um Arbeitsplätze in der Holzwirtschaft. «Ein Nationalpark im Spessart wäre eine Bedrohung für die Eiche, weil sie sich ohne menschliche Hilfe nicht gegen die Buche durchsetzen kann, die dann überhandnähme», sagte der Vorsitzende von ProHolz Bayern, Martin Bentele, anlässlich des internationalen Tags des Waldes am Dienstag. «Die Eiche als Wahrzeichen des Spessarts ist in 200 Jahren verschwunden, wenn der Wald nicht mehr bewirtschaftet wird.»
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/bayern/5718808,1,Umwelt--Waldbesitzer%3A-Nationalpark-bedroht-Eichen-und-Arbeitspl%C3%A4tze,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/1F8_SmAQWW1f7gJ4Ep08cGAMWnqpdxeX3bxLex3MNOW2z4brqJtRq4HTLhN0oAs74Rmw_4+q9zHRIeEoyGF5lg==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Das Abwasser-Kanalnetz in Deutschland ist so lang wie 90 Mal die Luftlinienstrecke Berlin-New York. Es gibt kaum etwas, was nicht drin ist im Schmutzwasser. Foto: Britta Pedersen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Abwasser im Fokus: Von Arznei-Rückständen und Nitrat-Lasten

Das Abwasser-Kanalnetz in Deutschland ist so lang wie 90 Mal die Luftlinienstrecke Berlin-New York. Es gibt kaum etwas, was nicht drin ist im ...  mehr
 
 
 

Pressekonferenz zum Germanwings-Jahrestag

 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Vor zwei Jahren zerschellte eine Germanwings-Maschine in den französischen Alpen. Der Vater des Copiloten hat den Jahrestag des Unglücks genutzt, um sich an die Öffentlichkeit zu wenden. Ein Gutachten in seinem Auftrag führt viele Details an, die angeblich Zweifel an der Alleinschuld wecken. Ein pietätsloser Auftritt?
 Dieser Mann ist vor allem eins: Ein trauernder Vater! Er liebt seinen Sohn - da hat man vielleicht auch mal Scheuklappen auf...
 Unfassbar, völlig haltlos, was er da behauptet. Und das genau am Jahrestag - ein Schlag ins Gesicht für alle, deren Lieben beim Unglück umkamen.
 Das Gutachten hat tatsächlich viele interessante Details angeführt - langsam hege ich auch Zweifel an der Alleinschuld des Copiloten.
Abstimmen Ergebnis
 
Unendliche Weiten: So wäre ein Flug über den Mars
 

Unendliche Weiten: So wäre ein Flug über den Mars

Ein finnischer Fotograf hat aus Fotos von der Oberfläche des roten Planeten einen Film gemacht. Der gibt das Gefühl, man fliege selbst über den ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Ludwig Lehner, das deutsche Ryan-Gosling-Double, bei der Verleihung der 52. Goldenen Kamera. Foto: Christian Charisius © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Joko und Klaas geben Goldene Kamera zurück

Sie hatten ihren Spaß, und legen noch einen drauf. Joko und Klaas schicken Preise zurück.  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 26. März

Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. März 2017:  mehr