Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Religion Neue liberale Moschee in Berlin sorgt für Aufregung

Berlin (dpa) - Die Eröffnung einer liberalen Moschee durch die Berliner Frauenrechtlerin Seyran Ates hat unter Muslimen im Ausland für große Aufregung gesorgt. Ein Bericht des arabischen Programms der Deutschen Welle über die Eröffnung der Ibn Rushd-Goethe-Moschee am vergangenen Freitag wurde bis Montagnachmittag 1,6 Millionen Mal angeschaut. Die meisten der arabischen Kommentare unter dem Video waren negativ. «Das ist nicht die Religion unseres Propheten», schrieb ein Muslim. Eine andere Nutzerin stellte dagegen fest: «Heute mag uns das merkwürdig erscheinen, aber vielleicht ist es in einigen Jahren schon nicht mehr ungewöhnlich.»
Seyran Ates eröffnet die liberale Moschee in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Seyran Ates eröffnet die liberale Moschee in Berlin. Foto: Maurizio Gambarini/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Vorsitzende der Stiftung Dialog und Bildung, Ercan Karakoyun, erklärte, er habe Morddrohungen erhalten, nachdem ihn ein türkischer Fernsehsender fälschlicherweise mit dem Projekt von Ates in Verbindung gebracht habe. Die von ihm geleitete Stiftung vertritt in Deutschland die Ideen der Bewegung des in den USA lebenden Predigers Fethullah Gülen. Die türkische Regierung sieht in Gülen den Drahtzieher des Putschversuchs vom vergangenen Juli, was dieser bestreitet. Karakoyun sagte: «Diese Moschee entspricht nicht unserer Vorstellung des Islams.» In einer pluralistischen Gesellschaft toleriere man aber selbstverständlich so ein Vorhaben.

In der neuen Moschee in Berlin beten Männer und Frauen nebeneinander. Sie steht Sunniten, Schiiten und Aleviten offen. Das erste Freitagsgebet leiteten ein Mann und eine Frau gemeinsam. Die Imamin trug kein Kopftuch.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht Berlin & BrandenburgZur Startseite 
 

 
 
6009232
Neue liberale Moschee in Berlin sorgt für Aufregung
Berlin (dpa) - Die Eröffnung einer liberalen Moschee durch die Berliner Frauenrechtlerin Seyran Ates hat unter Muslimen im Ausland für große Aufregung gesorgt. Ein Bericht des arabischen Programms der Deutschen Welle über die Eröffnung der Ibn Rushd-Goethe-Moschee am vergangenen Freitag wurde bis Montagnachmittag 1,6 Millionen Mal angeschaut. Die meisten der arabischen Kommentare unter dem Video waren negativ. «Das ist nicht die Religion unseres Propheten», schrieb ein Muslim. Eine andere Nutzerin stellte dagegen fest: «Heute mag uns das merkwürdig erscheinen, aber vielleicht ist es in einigen Jahren schon nicht mehr ungewöhnlich.»
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/berlin_brandenburg/6009232,1,Religion--Neue-liberale-Moschee-in-Berlin-sorgt-f%C3%BCr-Aufregung,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/F0UKmePW8BiZz8hAM1VWIg8ZM3w3UO4rOf1RsGp5o7mx6TdiMMZAP14NtVB1Xy0oJt1SonYFm+4RjwTR2+MZ8Q==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Viele Freibäder verbieten das Fotografieren mit Smartphones. Das Telefonieren ist jedoch meistens erlaubt. Foto: Sebastian Kahnert/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Wann Smartphones verboten sind und wann nicht?

In der Schule, im Schwimmbad oder Krankenhaus - Smartphones sind überall. Aber nicht überall sind sie auch gern gesehen. Wie verhalten sich Lehrer ...  mehr
 
 
 

Berliner Party-Polizisten

Berliner Polizisten, die zum Schutz des G20-Gipfels in Hamburg waren, müssen vorzeitig die Heimreise antreten. Foto: Jens Kalaene/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Skandal um die Berliner Polizei: Eine exzessive Geburtstagsparty beim G20-Einsatz in Hamburg sorgt für viel Wirbel; die Hamburger Polizei hatte die 220 Beamten sogar zurückgeschickt. Ist die Empörung berechtigt?
 Natürlich! Wie sollen die so ihren Job anständig ausführen?! Wer hat denn da noch Respekt vor der Polizei?
 Quatsch, das sind doch auch nur junge Menschen, da kann das schon mal passieren. Ist doch eigentlich ganz sympathisch.
 Erstmal abwarten, ob es denn wirklich so eine wilde Party war, wie überall spekuliert wird.
Abstimmen Ergebnis
 
Party im Pool: Pinguine erobern neue Welt
 

Party im Pool: Pinguine erobern neue Welt

Im Zoo von San Diego watschelt eine große Pinguin-Gruppe langsam in Richtung Strand. Die possierlichen Tiere erkunden ihr neues Habitat erst ganz ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Sabia Bohlahrouz ist bald wieder im deutschen TV zu sehen. © picture alliance / dpa / Daniel Bockwoldt
 

"6 Mütter": Neues TV-Projekt für Sabia Boulahrouz

Das emotionale Format "6 Mütter" entwickelte sich 2016 für VOX zum Überraschungs-Hit. 2017 geht die Personality-Doku in die zweite Staffel - unter ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 29. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 29. Juni 2017:  mehr