Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Geschichte Verfassungsschutz bereitet sich auf Einheitsfest in Mainz vor

Beim zurückliegenden Einheitsfest in Dresden gab es Pöbeleien, ein Jahr zuvor in Frankfurt linke Proteste. Vor dem zentralen Fest zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz wollen die Sicherheitsbehörden alles dafür tun, dass es in Rheinland-Pfalz friedlich bleibt.
Bewaffneter Beamter eines Spezialeinsatzkommandos. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Bewaffneter Beamter eines Spezialeinsatzkommandos. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mainz (dpa/lrs) - Der Verfassungsschutz in Rheinland-Pfalz hat knapp ein halbes Jahr vor dem zentralen Einheitsfest in Mainz größtmögliche Sicherheit zugesagt. «Da wird einiges an Anstrengungen notwendig sein», sagte der Leiter des Verfassungsschutzes, Elmar May, der Deutschen Presse-Agentur. Solche Großveranstaltungen seien eine besondere Gefahrensituation. «Am 3. Oktober werden die Sicherheitsbehörden alles dafür tun, um die Sicherheit der Besucher größtmöglich zu gewährleisten», betonte May. «Wir werden unseren Beitrag leisten, indem wir die Erkenntnislage überprüfen und schauen, was gibt es an konkreten Gefährdungen.»

Rheinland-Pfalz ist in diesem Jahr Gastgeber am Tag der Deutschen Einheit. Rund eine halbe Million Besucher wird erwartet. Details zur Vorbereitung der Sicherheitsbehörden nannte der Verfassungsschutzchef nicht. Bei der Feier am Tag der Deutschen Einheit in Dresden 2016 waren Politiker von Hunderten Demonstranten beschimpft und angepöbelt worden, darunter vor allem Anhänger des fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses. Gegen das Einheitsfest in Frankfurt ein Jahr zuvor gab es Proteste linker Gruppen.

Am 2. und 3. Oktober lädt Mainz zu einem zentralen Fest ein. Geplant sind unter anderem ein Ökumenischer Gottesdienst im Dom, ein Festakt in der Rheingoldhalle und Stände von Bund und Ländern. Unter dem Motto «Zusammen sind wir Deutschland» wollen sich die 16 Länder mit Pavillons präsentieren. Auf einer Verfassungsmeile wollen Bundesrat, Bundestag und Bundesregierung über ihre Arbeit informieren. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) hatte mit Blick auf mögliche Terrorgefahren die bestmögliche Vorbereitung der Sicherheitsbehörden zugesagt. Das Bewerberverfahren für Essens- und Getränkestände ist nach Angaben der Staatskanzlei angelaufen.

© dpa-infocom GmbH
 
 Zur Übersicht Rheinland-Pfalz & SaarlandZur Startseite 
 

 
 
5718845
Verfassungsschutz bereitet sich auf Einheitsfest in Mainz vor
Beim zurückliegenden Einheitsfest in Dresden gab es Pöbeleien, ein Jahr zuvor in Frankfurt linke Proteste. Vor dem zentralen Fest zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz wollen die Sicherheitsbehörden alles dafür tun, dass es in Rheinland-Pfalz friedlich bleibt.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/rheinlandpfalz_saarland/5718845,1,Geschichte--Verfassungsschutz-bereitet-sich-auf-Einheitsfest-in-Mainz-vor,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/c6cM9UQPZqUT7DOT1KRI1H4_2zOBSOQtAIbnD6XFEs2wQea_vuzUUciu8VUYoIKn7rBnvYQrvjM4kGMFj+3_Jw==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Mit der Abschaffung der Störerhaftung müssen WLAN-Betreiber nicht mehr befürchten, für die Vergehen von Nutzern ihres Internetzugangs haftbar gemacht zu werden. Foto: Julian Stratenschulte © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Gesetzgebung zum Betreiben eines öffentlichen WLAN-Hotspots drohte zu einer Endlosschleife zu werden. Kurz vor Ende der Legislaturperiode einigte ...  mehr
 
 
 

Kostendruck auf Studenten nimmt zu

Das Bafög ist nicht nur für Studenten relevant. Wer eine schulische Berufsausbildung absolviert, kann die Förderung ebenfalls in Anspruch nehmen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Wachsende Mietkosten, zu niedrige staatliche Unterstützung durch das Bafög: Der Kostendruck auf Studenten nimmt zu. Eine Lösung wäre das Studenten-Gehalt, wie es in Dänemark gezahlt wird - Monatlich sind da bis zu 737 Euro drin. Sollten besonders talentierte oder arme Studenten auch hierzulande auf diese Weise gefördert werden?
 Absolut! Kann ja nicht sein, dass junge Leute einen Berg von Schulden machen müssen um sich aufs Berufsleben vorzubereiten.
 So ein Quatsch. Keiner ist gezwungen zu studieren. Gibt ja auch genügend Faulenzer, die aus reiner Arbeitsscheu an der Uni eingeschrieben sind...
 Das würde ganz schön viele Schmarotzer an die Uni locken. Bei arbeitsintensiven Pflichtstudiengängen wie Medizin oder Jura wäre es aber sinnvoll.
Abstimmen Ergebnis
 
In letzter Sekunde: Polizisten verhindern Unglück
 

In letzter Sekunde: Polizisten verhindern Unglück

Eine US-Polizeistreife im kalifornischen Grass Valley schützt einen jungen Mann vor einer großen Dummheit. Hätten die Beamten hier nicht so beherzt ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Alexandra Kassen, Gründerin des Senftöpfchen-Theaters. Foto: Senftöpfchen/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

«Senftöpfchen»-Gründerin Alexandra Kassen ist tot

Köln (dpa/lnw) - Die Gründerin und langjährige Leiterin des Kölner «Senftöpfchen»-Theaters, Alexandra Kassen, ist tot. Die 94-Jährige sei am ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 28. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 28. Juni 2017:  mehr