Dienste

 

 

 © CONCON Content Consulting
 

Justiz Richter und Staatsanwälte: Aufklärung im Fall Böning nötig

Wer die richterliche Unabhängigkeit auch nur ansatzweise berührt oder gar infrage stellt, sticht leicht in ein Wespennest. Das muss gerade Sachsen-Anhalts Landesregierung und hier das Justizressort erfahren.
Justiz-Staatssekretär Hubert Böning. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Justiz-Staatssekretär Hubert Böning. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Magdeburg (dpa/sa) - Der Bund der Richter und Staatsanwälte in Sachsen-Anhalt hat sich in die Debatte um eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Justizstaatssekretär Hubert Böning (CDU) eingeschaltet. Jede Einflussnahme der Dienstaufsicht auf die Terminbestimmung an den Gerichten berühre den Kernbereich der richterlichen Unabhängigkeit und sei unzulässig, teilte die Vereinigung am Montag in Halle mit.

Die Gerichte hätten zu entscheiden, wann die bei ihnen anhängigen Verfahren verhandelt werden. «Dies ist für eine rechtsstaatlich funktionierende Justiz unerlässlich.» Der aktuelle Fall allerdings könne vor einer weiteren Aufklärung nicht beurteilt werden.

Richter des Magdeburger Landgerichts sehen sich in ihrer Unabhängigkeit beeinträchtigt und gehen deshalb gegen Böning vor. Laut Justizministerium hatte der Staatssekretär im Gericht angerufen und auf die Brisanz eines konkreten Verfahrens gegen einen mehrfach verurteilten Straftäter aufmerksam gemacht. Der Landtagsausschuss für Justiz, Verfassung und Gleichstellung wird am Dienstagvormittag in einer Sondersitzung über die Vorgänge beraten, wie eine Landtagssprecherin mitteilte.

Der Bund der Richter und Staatsanwälte wies darauf hin, dass in der Vergangenheit mehrfach das mangelnde Personal am Landgericht Magdeburg thematisiert worden war. Es sei auch die Gefahr benannt worden, dass dadurch gefährlichen Straftätern nicht in der gewünschten Zügigkeit der Prozess gemacht werden könnte. «Hier muss die Politik nachhaltig für Abhilfe sorgen», hieß es.

Nach Informationen der «Mitteldeutschen Zeitung» (Dienstag) ist der Protest Magdeburger Richter kein Einzelfall. Der Richterrat am Sozialgericht in Halle habe sich schon am 7. Juni in einem 17-seitigen Schreiben über «Druck von oben» beschwert. Hintergrund seien Prozesse, für die das Land wegen überlanger Verfahrensdauer Schadenersatz zahlen müsse. In diesen Fällen verlange das Land ein Disziplinarverfahren gegen einen Richter, schreibt das Blatt unter Berufung auf das Schreiben.

«Hieraus ergeben sich erhebliche Gefahren für die richterliche Unabhängigkeit der Gesamtheit der Richterschaft», heiße es darin wörtlich. Laut Zeitung bestätigte das Justizministerium, «dass Gerichtspräsidenten prüfen müssten, ob Maßnahmen der Dienstaufsicht geboten seien». «In diese Entscheidung ist weder die Ministerin noch der Staatssekretär eingebunden», wird ein Ministeriumssprecher zitiert. Das laufe «auf Arbeitsebene».

© dpa-infocom GmbH
 
6008718
Richter und Staatsanwälte: Aufklärung im Fall Böning nötig
Wer die richterliche Unabhängigkeit auch nur ansatzweise berührt oder gar infrage stellt, sticht leicht in ein Wespennest. Das muss gerade Sachsen-Anhalts Landesregierung und hier das Justizressort erfahren.
http://www.arcor.de/content/aktuell/regional_news/sachsen_anhalt/6008718,1,Justiz--Richter-und-Staatsanw%C3%A4lte%3A-Aufkl%C3%A4rung-im-Fall-B%C3%B6ning-n%C3%B6tig,content.html
http://www.arcor.de/iimages/gimages/AXLwMdThK9yUt7VLU4U7DGEmwTvQ7akNkFNrla50KsTvdbswEhIGP3QuaTDjHaveZvRhgBtgXyE63o93vxRsFg==.jpg

Arcor Video-News des Tages

 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Wer tagsüber viel trinkt, kann abends besser schlafen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Schlafen bei Hitze: Viel trinken und etwas Salz helfen

Die Hitze raubt einigen nachts den Schlaf - das kann ganz schön zermürben. Man kann sich aber dagegen wappnen, erklärt Gerhard Lux, ...  mehr
 
 
 

Ärger für Rossmann

Hauptsitz von Rossmann. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Shitstorm im Netz für Drogeriekette Rossmann: Eine asiatische Kundin wollte zwei Packungen Milchpulver kaufen und durch Coupons etwas sparen, erwischte jedoch das falsche Produkt. Die Kassiererin reagierte ungehalten; wurde laut. "Merk dir mal das Gesicht, die kommt bestimmt wieder", soll sie ihrer Kollegin zugerufen haben. Ist die Empörung berechtigt?
 Definitiv! Bei Rossmann werde ich nichts mehr kaufen, das ist einfach nur unverschämt.
 Wenn man als Verkäufer jeden Tag damit zu tun hast, dass Kunden die Rabattaktionen falsch verstehen, dann platzt einem halt irgendwann der Kragen...
 Naja, es gibt schon chinesische Wiederverkäufer, die mit Hamsterkäufen von Babynahrung Kohle machen. Aber hier ging es um gerade mal zwei Packungen...
Abstimmen Ergebnis
 
Bodyshaming: Plus-Size-Model setzt sich sexy zur Wehr
 

Bodyshaming: Plus-Size-Model setzt sich sexy zur Wehr

Die 21-jährige Schönheit Diana Veras ist mittlerweile ein sehr gefragtes Plus-Size-Model in den USA. Vor allem ihre einzigartier Look macht sie so ...  mehr
 
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Bei "Let's Dance" überzeugte Faisal Kawusi die Fans mit Humor und Herz. Doch jetzt wird ihm ein Witz zum Verhängnis... © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Rolf Vennenbernd
 

Faisal Kawusi verärgert die "Let's Dance"-Fans

Dieser freche Spruch ging wohl nach hinten los: Comedian Faisal Kawusi fiel schon bei "Let's Dance" durch seine große Klappe auf. Bei Instagram ...  mehr
 
 
 
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Kalenderblatt 2017: 26. Juni

Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. Juni 2017:  mehr