Dienste

 

 

Thema des Tages

Verdi-Chef Frank Bsirske und der Verhandlungsführer der Länder, Jens Bullerjahn, sind sich einig geworden. Foto: Ralf Hirschberger © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
29. März 2015 18:21
 

Nach Länder-Tarifeinigung beraten Lehrer weiter

Verglichen mit anderen Branchen wie der Chemie kann sich der Abschluss für die Länder-Beschäftigten durchaus sehen lassen. Enttäuscht ... mehr

Verdi-Chef Frank Bsirske gibt die Einigung bekannt. Foto: Britta Pedersen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
29. März 2015 18:20
 

Einigung im Länder-Tarifstreit - Lehrer unzufrieden

Die rund 800 000 Angestellten der Länder bekommen in diesem und im nächsten Jahr deutlich mehr Geld, müssen aber für ihre betriebliche ... mehr
 
Zehntausende Lehrer und andere Beschäftigte des öffentlichen Dienstes hatten für mehr Geld protestiert. Foto: Jan Woitas/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
29. März 2015 15:05
 

Hintergund: Das Tarifergebnis für die Länder-Angestellten

Nach vier Verhandlungsrunden und mehreren Warnstreiks gibt es ein Tarifergebnis für die rund 800 000 Angestellten der Länder. Der ... mehr
 
Der Bayerische Finanzminister Markus Söder will den Abschluss eins zu eins auf die Beamten übertragen. Foto: Nicolas Armer © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
29. März 2015 11:57
 

Bayern übernimmt Tarifabschluss für Beamte

Bayern übernimmt den bundesweiten Tarifabschluss für die Angestellten der Länder auch für seine Landes-Beamten. mehr
 
Die Gewerkschaften und die TdL hatten ein Lohnplus von 4,61 Prozent in zwei Schritten ausgehandelt. Foto: Ralf Hirschberger © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
29. März 2015 11:40
 

Analyse: Alle sind zufrieden, nur die Lehrer nicht

Wenn Jens Bullerjahn und Frank Bsirske nicht so gut miteinander könnten, hätten die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst der Länder ... mehr
 
Kerzen werden für die Opfer angezündet. Foto: Daniel Naupold © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
29. März 2015 10:19
 

Nach Absturz: Suche nach Flugschreiber und Motiv

Sechs Tage nach dem Absturz eines Germanwings-Flugzeugs in Frankreich rätseln Hinterbliebene und Öffentlichkeit weiter über die ... mehr
 
Blick auf die Gemeinde Seyne Les Alpes. Foto: Daniel Karmann © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
29. März 2015 08:56
 

Nach Absturz noch viele Fragen offen

Der zweite Flugschreiber des Airbus wird immer noch gesucht. Rechtsmediziner arbeiten an der Identifizierung der gefundenen Leichen. Viele ... mehr
 
Helfer vom französischen Roten Kreuz und Polizisten stehen in Le Vernet vor einer Gedenktafel für die Opfer. Foto: Daniel Naupold © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
28. März 2015 20:13
 

Schwere Suche in den französischen Alpen

Die Aufarbeitung des Germanwings-Absturzes in Frankreich ist auf vielen Ebenen eine Belastungsprobe. Der Job bringt auch erfahrene ... mehr
 
Für die Opfer des Flugzeugabsturzes wurden bei einer Trauerfeier 150 Kerzen angezündet. Foto: Guillaume Horcajuelo © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
28. März 2015 12:35
 

Analyse: Unglücks-Städte bewältigen ihre Trauer

Ein Meer von Blumen erinnert in Le Vernet an die 150 Todesopfer. Das kleine Bergdorf in den französischen Alpen liegt der Absturzstelle ... mehr
 
In der Kathedrale der Gemeinde Digne-les-Bains gab es eine Trauerfeier. Foto: Yoan Valat © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
28. März 2015 12:06
 

Hunderte gedenken der Absturz-Opfer

Wenige Kilometer von der Unglücksstelle entfernt haben am Samstag Hunderte Menschen der Opfer des Flugzeugabsturzes vom Dienstag gedacht. mehr
 
 
Schwere Flugzeugunglücke der vergangenen Jahre
- / -

  • 17. Juli 2014
    Noch nicht restlos geklärt ist der Absturz der malaysischen Passagiermaschine MH17 mit 298 Menschen an Bord über der Ukraine - ein Abschuss über dem Konfliktgebiet Donbass wird als Ursache angenommen.
  • 8. März: 2014
    Der Kontakt zu Flug MH370 der Malaysia Airlines zwischen Kuala Lumpur und Peking mit 239 Passagieren und Besatzung bricht ab. Eine der größten Suchaktionen der Luftfahrt bleibt bis heute ohne Erfolg.
  • 3. Juni 2012
    Eine McDonnell Douglas MD-83 mit 153 Passagieren stürzt in ein dicht besiedeltes Wohnviertel der nigerianischen Metropole Lagos. Alle Menschen an Bord und mindestens 10 Menschen an Land kommen ums Leben.
  • 20. April 2012
    Ein Linienflugzeug vom Typ Boeing 727 stürzt nahe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad ab. Alle 127 Insassen sterben.
  • 28. Juli 2010
    Eine pakistanische Passagiermaschine vom Typ Airbus A321 stürzt beim Landeanflug auf Islamabad ab. Alle 152 Menschen an Bord werden getötet.
  • 12. Mai 2010
    Beim Absturz eines Airbus A330-200 während des Landeanflugs in der libyschen Hauptstadt Tripolis kommen 103 Menschen ums Leben. Nur ein neunjähriger Junge überlebt das Unglück.
  • 10. April 2010
    Im russischen Smolensk sterben die 96 Insassen einer Tupolew 154, darunter der polnische Präsident Lech Kaczynski und andere Spitzenpolitiker.
  • 25. Januar 2010
    Eine Boeing 737-800 der Ethiopian Airlines stürzt vor der libanesischen Küste ins Mittelmeer, die 90 Insassen sterben.
  • 15. Juli 2009
    Beim Absturz einer russischen Maschine auf ein Dorf im Iran kommen alle 168 Menschen an Bord ums Leben. Die Tupolew 154 der Caspian Airlines hatte kurz nach dem Start Feuer gefangen.
  • 30. Juni 2009
    Ein A310 der jemenitischen Fluggesellschaft Yemenia mit 153 Menschen an Bord stürzt im Landeanflug auf die Komoren in den Indischen Ozean. Nur eine Zwölfjährige überlebt.
  • 1. Juni 2009
    Ein französisches Verkehrsflug stürzt über dem Atlantik ab. An Bord des Fluges AF 447 von Rio de Janeiro nach Paris sind 228 Menschen, darunter 28 Deutsche. Niemand überlebt.

Germanwings-Absturz in Frankreich - 'Keine Überlebende'


 
Verdi-Chef Frank Bsirske und der Verhandlungsführer der Länder, Jens Bullerjahn, sind sich einig geworden. Foto: Ralf Hirschberger © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbHNach Länder-Tarifeinigung beraten Lehrer weiter
Verglichen mit anderen Branchen wie der Chemie kann sich der Abschluss für die Länder-Beschäftigten durchaus sehen lassen. Enttäuscht wurden ...  mehr
 
 
 
 
 
 
 

Zwei-Personen-Regel in deutschen Cockpits

 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
Nach dem tragischen Airbus-Unglück reagieren die deutschen Airlines und führen die Zwei-Personen-Regel im Cockpit ein. Kann diese neue Regel das Fliegen sicherer machen?
 Zum Glück wurde diese Regel eingeführt! So werden solch schreckliche Vorfälle verhindert.
 Dazu müssten die Flugbegleiter noch entsprechend geschult werden, damit sie als "Aufsichtsperson" den Überblick im Cockpit behalten können.
 Im Ernstfall bringt das doch gar nichts - will ein Pilot das Flugzeug zerstören, wird er dieses Hindernis auch zu umgehen wissen.
Abstimmen Ergebnis
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
Für den Schutz gegen Viren gibt es zahlreiche Programme. Stiftung Warentest hat 17 von ihnen getestet und neun für «gut» befunden. © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH
 

Stiftung Warentest: Die besten Virenschutzprogramme

Computer sind im Internet zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Zum Schutz gegen Viren, Malware, erpresserische Verschlüsselungstrojaner und Phishing sind ...  mehr
 
 

Arcor Video-Tipp

 
Germanwings-Absturz: Neues Video zeigt Unglücksort © Zoom.in
 

Germanwings-Absturz: Neues Video zeigt Unglücksort

Das französische Innenministerium hat Aufnahmen veröffentlicht, die erstmals detaillierte Bilder des Absturzortes der Germanwings-Maschine in den ...  mehr
 
 
 

Topthema - Empfehlung der Redaktion

 
 © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH / Toni Albir
 

Neues Ranking: Top Ten der bestbezahlten Fußballer

Welcher Fußballer hat im Jahr 2014 am meisten verdient? Das französische Magazin France Football hat nachgerechnet. Neben Gehältern wurden auch die ...  mehr