Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Über die Erfolge bei der Schlaganfall-Hilfe

10.05.2019 - Noch vor 30 Jahren konnte ein Schlaganfall das Ende sein. Daran hat sich viel geändert. Noch immer aber zählt jede Minute. Es gibt viele Projekte, wie Hilfe noch schneller kommen kann.

  • Das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) hat einen Computertomographen und dient zur schnellen Erstversorgung von Schlaganfallpatienten. Die neurologischen Defizite seien dadurch später eindeutig geringer. Foto: Jörg Carstensen  ©...

    Das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) hat einen Computertomographen und dient zur schnellen Erstversorgung von Schlaganfallpatienten. Die neurologischen Defizite seien dadurch später eindeutig geringer. Foto: Jörg Carstensen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sprachstörungen, Doppelbilder, halbseitige Lähmungen in Armen und Beinen - noch in den 1980er Jahren konnten solche Symptome für einen schweren Schlaganfall ein Todesurteil sein.

Neue OP-Methoden und Spezialabteilungen in Kliniken haben viele Fortschritte gebracht. Aufklärung und Prävention aber kann es immer noch nicht genug geben. Eine Übersicht zum Tag gegen Schlaganfall am 10. Mai:

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren