Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Roland Emmerich dreht Sci-Fi-Film mit Halle Berry

20.05.2020 - Hollywood-Regisseur Roland Emmerich will Oscar-Preisträgerin Halle Berryfür sein nächstes Projekt vor die Kamera holen.

  • Regisseur Roland Emmerich will Halle Berry für sein nächstes Projekt vor die Kamera holen. Foto: Ursula Düren/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Regisseur Roland Emmerich will Halle Berry für sein nächstes Projekt vor die Kamera holen. Foto: Ursula Düren/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Schauspielerin Halle Berry kommt im Mai 2019 zu einer Vorführung des Films «John Wick: Chapter 3 - Parabellum» in Los Angeles. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schauspielerin Halle Berry kommt im Mai 2019 zu einer Vorführung des Films «John Wick: Chapter 3 - Parabellum» in Los Angeles. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Hollywood-Regisseur Roland Emmerich (64) will sein nächstes Projekt starten: In dem Sci-Fi-Katastrophenfilm «Moonfall» soll Schauspielerin Halle Berry (53) an der Seite von Josh Gad eine Hauptrolle spielen, wie die US-Branchenblätter «Hollywood Reporter» und «Variety» berichten.

In «Moonfall» wird der Mond durch mysteriöse Kräfte aus seiner Umlaufbahn befördert und rast auf die Erde zu. Ein bunt zusammengewürfeltes Retter-Team wird in den Weltraum geschickt, um die Katastrophe abzuwenden. Berry soll eine Ex-Astronautin mimen, Gad einen Wissenschaftler, der die Katastrophe vorhersagte. Der Drehstart sei für den Herbst im kanadischen Montreal geplant, falls es die Coronavirus-Auflagen dann erlauben, heißt es.

Nach gemeinsamen Drehbüchern für die Filme «10.000 B.C.» und «2012» haben Emmerich und Ko-Autor Harald Kloser auch das Skript für «Moonfall» geschrieben. Zuletzt brachte der gebürtige Stuttgarter Emmerich das Kriegsdrama «Midway» auf die Leinwand. Berry war 2019 an der Seite von Keanu Reeves in «John Wick: Kapitel 3» zu sehen. Als erste Afroamerikanerin gewann Berry 2002 den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle in «Monster's Ball».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren