Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rocko Schamoni verarbeitet Tod des Vaters

04.09.2019 - Multitalent Rocko Schamoni hat nach langer Pause ein neues Soloalbum draußen. Darin befasst er sich mit der eigenen Vergänglichkeit - und dem Tod seines Vaters, der während der Aufnahmen starb.

  • Rocko Schamoni veröffentlicht ein neues Album, auf dem er unter anderem auch den Tod seines Vaters verarbeitet. Foto: Axel Heimken © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Rocko Schamoni veröffentlicht ein neues Album, auf dem er unter anderem auch den Tod seines Vaters verarbeitet. Foto: Axel Heimken © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schauspieler, Bestseller-Autor, Humorist, Ex-Clubbetreiber und immer noch auch Musiker: Nach zwölf Jahren Durststrecke dürfen sich Fans des Sängers Rocko Schamoni auf ein neues Soloalbum freuen.

Mit seinem achten Longplayer «Musik für Jugendliche» meldet sich der 53 Jahre alte Wahl-Hamburger zurück. Pünktlich zum Bühnenjubiläum: 35 Jahre ist Schamoni jetzt dabei.

Wie gewohnt lässt sich der «Dorfpunks»-Autor nur schwer in eine Schublade stecken und bedient sich in seinen Songs verschiedenster Musikgenres. Thematisch geht es vor allem um Vergänglichkeit - verarbeitet Schamoni doch den Tod seines Vater, der während der Aufnahmen starb. Ein altes Bild der beiden ziert das Cover. «Im Abschiednehmen kommt die Jugend wieder hoch», erklärt Rocko Schamoni den Albumtitel im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur.

Auch sonst ist die Grundstimmung des Albums eher düster. In seinem Lied «Als hätte es uns nie gegeben» besingt Schamoni den Klimawandel und die damit möglicherweise einhergehende Auslöschung der Menschheit. Eine apokalyptische Zukunftsvision, die er mit ruhiger, abgeklärter Stimme gefühlt schon fast herbeisehnt - musikalisch gepaart mit Swing, Indie-Rock und Streicherarrangements, der Refrain drohend mit Bläsern unterlegt.

Den Song «Ich und mein Pudel» widmet Schamoni dem legendären Golden Pudel Club an der Hamburger Hafenstraße, dessen Anteil er als Mitbegründer mittlerweile an eine Stiftung übergeben hat. «Mark Hollis» hingegen ist eine Hommage an den Sänger der britischen Band Talk Talk, dessen Musik ihn stark inspirierte.

Insgesamt zehn Lieder enthält das Album, das laut Schamoni aus «150 bis 200 Songskizzen» entstand und das er nun zeitgleich mit der Veröffentlichung am Freitag (6. September) in der Hamburger Fabrik zu seinem Tourauftakt präsentieren will. Begleitet wird das Multitalent von einer neunköpfigen Band. Dabei sollen nicht nur die neuen Songs, sondern Eigenkompositionen der vergangenen 25 Jahre gespielt werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren