Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Österreich veröffentlicht Corona-Testzahlen in Hotels

12.08.2020 - Wie hoch ist das Risiko, sich im Hotel mit Corona anzustecken? Diese Frage stellen sich derzeit wohl viele Reisende. Österreich reagiert auf die Sorge seiner Gäste mit der Veröffentlichung von Testergebnissen.

  • Im Rahmen des Programms «Sichere Gastfreundschaft» können sich Hotel-Mitarbeiter in Österreich bis zu einmal die Woche auf Sars-CoV-2 testen lassen. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur...

    Im Rahmen des Programms «Sichere Gastfreundschaft» können sich Hotel-Mitarbeiter in Österreich bis zu einmal die Woche auf Sars-CoV-2 testen lassen. Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Kritik an Österreichs Corona-Testprogramm im Tourismus werden Testzahlen aus Hotels und Pensionen nun jede Woche im Internet veröffentlicht. Seit Beginn des Programms im Juli seien 65.002 Tests in 2256 Beherbergungsbetrieben durchgeführt worden, teilte das Tourismusministerium in Wien mit. Die Zahl der positiven Tests wird nicht genannt.

Im Rahmen des Programms «Sichere Gastfreundschaft» können sich Mitarbeiter im Hotelgewerbe freiwillig bis zu einmal die Woche auf den Erreger Sars-CoV-2 testen lassen. Die Wirtschaftskammer (WKÖ) lobte die Veröffentlichung der Testzahlen als «starkes Signal an unsere in- und ausländischen Gäste». Laut WKÖ arbeiteten im Juni rund 79.000 Menschen in den etwa 15.000 Betrieben der Hotelbranche.

Bei der Vorstellung des laut Ministerium europaweit einzigartigen Programms war von 65.000 Tests pro Woche die Rede gewesen. Der langsame Start hatte für Kritik gesorgt, insbesondere nach einem Corona-Ausbruch im Ferienort St. Wolfgang am Wolfgangsee. Dort waren im Juli nach Ansteckungen unter Hotelpraktikanten mehr als 100 Menschen erkrankt.

In Österreich wurden am Mittwoch 194 neue Coronavirus-Fälle seit dem Vortag gemeldet, davon 91 in Wien. Mehr als 1400 Menschen gelten als aktiv erkrankt. 118 Patienten sind im Krankenhaus, 25 von ihnen auf der Intensivstation.

© dpa-infocom, dpa:200812-99-139894/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren