Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bond-Produzenten suchen noch keinen Craig-Nachfolger

15.10.2020 - Wer wird der Nachfolger von Daniel Craig als 007? Die Bond-Produzenten bleiben in der Frage ganz gelassen.

  • Barbara Broccoli hat es nicht eilig. Foto: Tim Brakemeier/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Barbara Broccoli hat es nicht eilig. Foto: Tim Brakemeier/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wer der nächste James-Bond-Darsteller und Nachfolger von Daniel Craig wird, ist laut den Machern der 007-Filme noch völlig offen. Bond-Produzentin Barbara Broccoli dementierte Gerüchte, der Craig-Nachfolger stehe bereits fest.

«Ich sage immer, man kann nur eine Person zur Zeit lieben», sagte Broccoli dem britischen Magazin «Total Film». «Wenn der neue Film draußen ist, dann wird etwas Zeit vergehen, und dann werden wir uns mit der Zukunft beschäftigen müssen. Aber momentan können wir nur an Daniel denken.» Der 52-jährige Craig hatte angekündigt, dass der kommende Film «No Time To Die» sein letzter Einsatz werden wird.

In britischen Medien und bei Buchmachern wurden in den vergangenen Monaten immer wieder unterschiedliche Kandidaten gehandelt. Sicher ist laut Broccoli aber nur, dass es keine Frau werden wird. «Wir sollten neue Rollen für Frauen schaffen, anstatt einfach einen Mann in eine Frau umzuwandeln», sagte sie und beendete damit auch Spekulationen, dass Schauspielerin Lashana Lynch, die in «No Time To Die» (deutscher Titel: «Keine Zeit zu sterben») die britische Geheimagentin Nomi spielt, die Rolle von Craig übernehmen wird.

Barbara Broccoli ist die Tochter des 1996 verstorbenen Filmproduzenten Albert R. «Cubby» Broccoli, der die erfolgreiche Filmreihe 1962 mit «James Bond jagt Dr. No» gestartet hatte. Broccoli produziert die Bond-Filme seit 1995 gemeinsam mit ihrem Halbbruder Michael G. Wilson. «No Time To Die» ist der 25. James-Bond-Film.

Nach mehreren Verschiebungen, zuletzt wegen der Coronavirus-Pandemie, soll der Agententhriller nun am 31. März 2021 in die deutschen Kinos kommen.

© dpa-infocom, dpa:201015-99-950868/4

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren