Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hamburger SV rutscht böse bei Schlusslicht Würzburg aus

21.02.2021 - Spitzenreiter Hamburger SV hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga bei Schlusslicht Würzburger Kickers einen heftigen Fehltritt geleistet.

  • Der Würzburger Martin Hasek (2.v.l) jubelt über sein Tor zum 1:0 gegen den HSV. Foto: Timm Schamberger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Würzburger Martin Hasek (2.v.l) jubelt über sein Tor zum 1:0 gegen den HSV. Foto: Timm Schamberger/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach elf Spielen ohne Niederlage kassierte die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune beim 2:3 (0:2) in Unterfranken einen bitteren Rückschlag im Aufstiegskampf. Verfolger Holstein Kiel kann die am Sonntag in der Defensive reihenweise patzenden Hamburger schon mit einem Remis im Montagsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth von der Spitze verdrängen.

Dass der HSV den besten Angriff der Liga stellt, war in Würzburg lange gar nicht zu erkennen. Die eingewechselten Jeremy Dudziak (72. Minute) und Bobby Wood (89.) sorgten aber nochmal für Spannung, als in einer turbulenten Schlussphase der Hamburger Amadou Onana (90.) mit Gelb-Rot vom Platz flog. Zuvor leistete sich der Spitzenreiter um Torwart Sven Ulreich in der Abwehr Fehler um Fehler.

Martin Hasek (19.) mit seinem Premierentreffer für die entschlossen verteidigenden Gastgeber, Douglas (30.) und Patrick Sontheimer (54.) bescherten den Kickers den vierten Saisonsieg. Die Würzburger haben nun nur noch fünf Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren