Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Köln feiert trotz Niederlage gegen Regensburg Aufstiegsparty

12.05.2019 - Mit einer rot-weißen Party ihrer Fans und einem 3:5 (0:3) gegen Jahn Regensburg haben sich die Fußballer des 1. FC Köln von ihren Fans in die Erstklassigkeit verabschiedet.

  • Kölner Fans machten das Spiel trotz Niederlage zur Party. Foto: Marius Becker © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Kölner Fans machten das Spiel trotz Niederlage zur Party. Foto: Marius Becker © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im letzten Heimspiel vor der bereits feststehenden Rückkehr in die Bundesliga feierten 50.000 Zuschauer im ausverkauften Stadion aber nur die Übergabe der Meisterschale überschwänglich. Denn Regensburg gewann durch ein Eigentor von Rafael Czichos (7. Minute) sowie Treffer von Sargis Adamyan (34./68.), Hamadi Al Ghaddioui (45.+4/Foulelfmeter) und Jonas Föhrenbach (90.) überraschend.

Kölns Torjäger Jhon Cordoba wurde kurz vor der Pause wegen Nachtretens, das zum Elfmeter führte, mit Rot des Feldes verwiesen. Kapitän Jonas Hector (65./73.) und Anthony Modeste (76.) waren für den FC erfolgreich.

Die Kölner Mannschaft von Interimstrainer André Pawlak war nur anfangs wenige Minuten überlegen und hatte durch Cordoba zweimal die Chance zur Führung. Danach präsentierte sich der FC bis Mitte der zweiten Spielhälfte außer Rand und Band und geht nun mit einem Negativerlebnis in die vorerst letzte Zweitligaaufgabe am 19. Mai bei Absteiger 1. FC Magdeburg.

Die Begegnung hatte trotz der sportlich unbedeutenden Ausgangssituation einen reizvollen Aspekt. Jahn-Coach Achim Beierlorzer ist FC-Wunschkandidat und soll sich mit den Verantwortlichen einig sein. «Es ist total nett, dass ich ins Spiel gebracht werde. Das ist schön und spiegelt unsere Arbeit wider. Aber ich kann mich dazu nicht äußern. Gerade heute. Der 1. FC Köln steigt auf in die Bundesliga, macht hier ein Fan-Fest und so soll es auch bleiben», sagte Beierlorzer dem TV-Sender Sky vor dem Anpfiff.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren