Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Trotz Führung: Nürnberg verspielt Sieg in Heidenheim

14.02.2020 - Trotz des schnellsten Treffers in seiner Zweitliga-Geschichte hat der 1. FC Nürnberg den dritten Sieg in Serie verpasst. Die über weite Strecken überlegenen Franken kamen am Freitagabend nicht über ein 2:2 (1:1) beim 1. FC Heidenheim hinaus.

  • Sicherte Heidenheim mit zwei Toren einen Punkt gegen Nürnberg: Tim Kleindienst (l). Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sicherte Heidenheim mit zwei Toren einen Punkt gegen Nürnberg: Tim Kleindienst (l). Foto: Tom Weller/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nikola Dovedan hatte den Club bereits nach 57 Sekunden in Führung geschossen, Hanno Behrens (62.) legte zum zwischenzeitlichen 2:1 nach. Aber Heidenheims Tim Kleindienst (45./83.) gelang zweimal der Ausgleich. FCN-Trainer Jens Keller muss damit weiter auf seinen ersten Pflichtspielsieg gegen Heidenheim warten.

Die Nürnberger waren zwar das bessere Team, aber die wenigen Unaufmerksamkeiten nutzten die Gastgeber eiskalt aus. Nach dem 1:0 durch einen Dovedan-Schlenzer hatte der Club fast alles im Griff, ließ Kleindienst aber kurz vor der Pause nach einer Flanke von FCH-Kapitän Marc Schnatterer entwischen.

Trotzdem waren die Gäste auch nach dem Seitenwechsel überlegen und gingen erneut durch Behrens in Führung, der nach einem schnellen Konter Heidenheims Torhüter Kevin Müller tunnelte. Aber wieder schlug Kleindienst zurück, weil er nach einem Eckball frei stand und aus kurzer Distanz volley zum Endstand traf.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren