Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Porsche Macan fährt künftig mit Partikelfilter

04.10.2018 - Porsche hat seinen Geländewagen Macan erneuert. Eingebaut sind jetzt nicht nur ein verbesserter 2,0-Liter-Vierzylinder, sondern auch ein Partikelfilter. Zudem wurde die Optik leicht aufgefrischt.

  • 245 PS und 225 km/h Spitzentempo: Porsche zeigt den überarbeiteten Macan auf dem Pariser Autosalon. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    245 PS und 225 km/h Spitzentempo: Porsche zeigt den überarbeiteten Macan auf dem Pariser Autosalon. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Porsche zeigt den überarbeiteten Macan auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage 4. bis 14. Oktober). Der kompakte Geländewagen kommt zum Ende des Jahres in den Handel und soll mindestens 58.763 Euro kosten.

Dafür gibt es den optisch dezent retuschierten Gegner von Mercedes GLC und BMW X3 mit einem überarbeiteten 2,0-Liter-Vierzylinder mit 180 kW/245 PS und 370 Nm, der erstmals bei Porsche mit einem Partikelfilter ausgestattet ist. Der Motor beschleunigt den Macan in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erlaubt ein Spitzentempo von 225 km/h. Den Verbrauch beziffert Porsche mit 8,1 Litern.

Später sollen auch wieder V6-Motoren kommen: Im Macan S kommt künftig ein 3,0 Liter mit einfachem Lader zum Einsatz, den Baureihenleiter Michael Becker auf 260 kW/354 PS taxiert. Für den Turbo S haben die Schwaben einen 2,9 Liter großen Sechszylinder mit doppelter Aufladung aus dem Regal geholt und die Leistung auf 324 kW/440 PS gesteigert.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren