Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Tschetscheniens Republikchef Kadyrow posiert mit Salah

11.06.2018 - Der autoritäre tschetschenische Republikchef Ramsan Kadyrow hat die Ankunft des ägyptischen Nationalteams im WM-Quartier in Grosny gleich zu Fotos mit Stürmerstar Mohamed Salah genutzt.

  • Der autoritäre tschetschenische Republikchef Ramsan Kadyrow (l) mit Ägyptens Stürmerstar Mohamed Salah. Foto: Uncredited/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der autoritäre tschetschenische Republikchef Ramsan Kadyrow (l) mit Ägyptens Stürmerstar Mohamed Salah. Foto: Uncredited/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der wegen seiner Gewaltherrschaft berüchtigte Kadyrow fuhr mit Salah im Auto zum Auftakttraining ins Stadion von Grosny, wie er hinterher im russischen sozialen Netzwerk VKontakte berichtete.

«Das Stadion brach in begeisterte Schreie aus, als der ägyptische und Liverpooler Stürmer Mohamed Salah und ich erschienen», schrieb er. Salah und die ägyptische Mannschaftsführung seien dankbar für den Empfang und die Gastfreundschaft in Tschetschenien.

Kadyrow beschloss seinen Post mit einem Angriff auf Länder, die Russland die Fußball-Weltmeisterschaft angeblich nicht gönnten. «Die Feinde Russlands haben viel Galle verspritzt, weil sie uns auf dem Weg zur Meisterschaft ein Bein stellen wollten. Aber Präsident Wladimir Putin und seine Mannschaft haben bewiesen, dass es keine Aufgabe gibt, die für unsere große Heimat Russland zu schwer wäre.»

Die Ägypter waren am Sonntag eingetroffen. Ihre Unterbringung in Grosny ist viel kritisiert worden, weil Tschetschenien im Nordkaukasus eines der russischen Gebiete mit den schwersten Verstößen gegen Menschen- und Bürgerrechte ist. Salah ist noch verletzt. Er gilt aber als Topspieler der Nordafrikaner, die in der Gruppe A gegen Uruguay, Gastgeber Russland und Saudi-Arabien spielen.

SessionId: d086f86c-175e-4070-a4ea-9f01297e0061 Device-Id: 3149 Authentication: