Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mit dem Smartphone auf Reisen

11.07.2019 - Längst hat sich das Smartphone zum cleveren Reisebegleiter entwickelt, das vom Navi bis zur Kamera so ziemlich alles ersetzen kann. Manchmal allerdings braucht man speziellere Geräte.

  • Wie das Wetter wird, interessiert Reisende immer. Smartphone-Apps liefern die begehrten Vorhersagen. Foto: Florian Schuh © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wie das Wetter wird, interessiert Reisende immer. Smartphone-Apps liefern die begehrten Vorhersagen. Foto: Florian Schuh © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Andere Länder, andere Stecker. Damit Smartphone und Co. im Urlaub aufgeladen werden können, sollte man einen passenden Steckdosenadapter parat haben. Foto: Robert Günther © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Andere Länder, andere Stecker. Damit Smartphone und Co. im Urlaub aufgeladen werden können, sollte man einen passenden Steckdosenadapter parat haben. Foto: Robert Günther © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Peter Juhani Koop arbeitet beim Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland. Foto: EVZ Deutschland © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Peter Juhani Koop arbeitet beim Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland. Foto: EVZ Deutschland © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Christian van de Sand ist Redakteur bei der Stiftung Warentest. Foto: Katharina Dönhoff/Stiftung Warentest © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Christian van de Sand ist Redakteur bei der Stiftung Warentest. Foto: Katharina Dönhoff/Stiftung Warentest © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Probleme beim Abholen des Mietwagens? Bei solchen und anderen Problemen im Ausland hilft die App «ECC-Net: Travel» der europäischen Verbraucherzentren weiter. Foto: EVZ Deutschland © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Probleme beim Abholen des Mietwagens? Bei solchen und anderen Problemen im Ausland hilft die App «ECC-Net: Travel» der europäischen Verbraucherzentren weiter. Foto: EVZ Deutschland © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Um ihr Datenvolumen zu schonen, laden sich Urlauber vor der Reise im Idealfall das benötigte Kartenmaterial von der App auf ihr Gerät - so können sie es auch ohne Internetverbindung nutzen. Foto: Robert Günther ©...

    Um ihr Datenvolumen zu schonen, laden sich Urlauber vor der Reise im Idealfall das benötigte Kartenmaterial von der App auf ihr Gerät - so können sie es auch ohne Internetverbindung nutzen. Foto: Robert Günther © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Keine Steckdose zu finden? Eine Powerbank versorgt das Smartphone auf Reisen mit neuer Energie. Foto: Henrik Josef Boerger © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Keine Steckdose zu finden? Eine Powerbank versorgt das Smartphone auf Reisen mit neuer Energie. Foto: Henrik Josef Boerger © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Beim Selfie am Sandstrand steckt das Smartphone lieber in einer Schutzhülle. Denn die feinen Körner sollten nicht in die Anschlüsse gelangen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Beim Selfie am Sandstrand steckt das Smartphone lieber in einer Schutzhülle. Denn die feinen Körner sollten nicht in die Anschlüsse gelangen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Mehr Komfort und mehr Sicherheit: Dient das Handy als Navi, steckt es lieber in einer passenden Halterung. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mehr Komfort und mehr Sicherheit: Dient das Handy als Navi, steckt es lieber in einer passenden Halterung. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

App statt Reiseführer, mobile Karten statt sperriger Atlanten - das Smartphone ist gerade im Urlaub ein echtes Allroundtalent für die Hosentasche.

Doch es braucht Strom: Wer durch viele verschiedene Urlaubsländer reist, sollte sich Steckdosenadapter einpacken. «Meist haben diese Geräte vier oder fünf unterschiedliche Stecker», erklärt Christian van de Sand von der Stiftung Warentest.

Auf einer Wandertour oder einer Zugreise lässt sich die Zeit ohne Steckdose gut mit einer Powerbank überbrücken. Hier raten Experten, auf die Ladekapazität zu achten. Die wird in Milliamperestunden (mAh) angegeben. 5000 bis 10.000 mAh sind sinnvoll.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren