Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hautpflege zwischendurch: Hände mit Olivenöl einreiben

24.10.2019 - Wer seine Hände pflegen will, kann Handcreme nutzen. Oder man nimmt ein ebenfalls pflegendes Hausmittel, das viele in der Küche nutzen.

  • Alternative zur Handcreme: Wer seinen Händen etwas Gutes tun will, kann sie einfach mit etwas Olivenöl einreiben. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Alternative zur Handcreme: Wer seinen Händen etwas Gutes tun will, kann sie einfach mit etwas Olivenöl einreiben. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wer seinen Händen nach dem Kochen und Zubereiten in der Küche etwas Gutes tun will, sollte sie mit etwas Olivenöl einreiben. Dazu raten die Kosmetikexperten der Zeitschrift «Öko-Test» (Ausgabe 11/2019).

Das in die feuchte Haut einmassierte Öl dient als schnelle Alternative zur Handcreme. Man kann auch Kokosfett in Bioqualität nutzen.

Wer seine Hände intensiv pflegen möchte, kann sie vor dem Schlafengehen mit einer fettigen Handcreme dick einreiben. Darüber Baumwollhandschuhe ziehen und die Creme so über Nacht einwirken lassen.

Die Zeitschrift «Öko-Test» hat 50 Handcremes getestet: Die Hälfte davon schneidet mit der Note «sehr gut» ab, 11 weitere Produkte mit «gut». Darunter sind alle zertifizierten Naturkosmetika, aber auch viele der herkömmlichen Produkte. Von 9 Handcremes raten die Experten ab: Deren Gesamturteil lautet «mangelhaft» oder «ungenügend», denn sie enthalten problematische Stoffe.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren