Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

THW Kiel wird Gastgeber der EHF-Pokalendrunde 2019

06.12.2018 - Der THW Kiel darf das bevorstehende Endrundenturnier um den EHF-Cup ausrichten. Das beschloss die Europäische Handball-Föderation (EHF) am Rande der Frauen-EM in Frankreich.

  • Der THW Kiel darf das Endrundenturnier um den EHF-Cup ausrichten. Foto: Maurizio Gambarini dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der THW Kiel darf das Endrundenturnier um den EHF-Cup ausrichten. Foto: Maurizio Gambarini dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Finalrunde soll demnach am 17. und 18. Mai nächsten Jahres in der 10.200 Zuschauer fassenden Sparkassen-Arena stattfinden. Zunächst sollen die beiden Halbfinals ausgetragen werden, am Tag darauf dann die Spiele um Platz drei und das Finale. «Jetzt freuen wir uns, den vielen Handball-Fans in Kiel und Schleswig-Holstein einen zusätzlichen Saison-Höhepunkt anbieten zu können», sagte Viktor Szilagyi, Sportlicher Leiter des THW Kiel. Der Vertrag wird allerdings erst wirksam, wenn sich der THW mit der EHF-Marketingtochter über die Zusammenarbeit verständigt hat.

Der dreifache Champions-League-Gewinner ist erstmals Ausrichter der EHF-Cup-Endrunde, weil er sich in den Jahren zuvor stets für die Königsklasse qualifiziert hatte. Die Kieler stehen derzeit in der Gruppenphase des EHF-Pokals. Sollten sie ihre Gruppe gewinnen oder einer der drei besten Gruppenzweiten werden, dürfen sie das Viertelfinale überspringen und als Gastgeber gleich ins Halbfinale einziehen.

Die Pokalendrunde findet zum fünften Mal in Deutschland statt. 2014 und 2015 war Berlin Gastgeber, 2017 und 2018 richteten Göppingen und Magdeburg die Turniere aus. «Die Aussicht, ein Finalturnier in unserer Arena mit und für unsere Fans spielen zu können, ist großartig», sagte THW-Kreisläufer Patrick Wiencek.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren