Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Wie alles begann: Kinderheld «Yakari» kommt ins Kino

26.10.2020 - Yakari und sein Pferd Kleiner Donner sind beste Freunde. Immer schon, könnten die Fans der gleichnamigen Kinderserie denken. Doch jetzt erzählt ein neuer Kinofilm davon, wie alles begann.

  • Wie sie Freunde wurden: Yakari sein Pferd Kleiner Donner. Foto: -/Leonine /dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wie sie Freunde wurden: Yakari sein Pferd Kleiner Donner. Foto: -/Leonine /dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Lucky Luke und Jolly Jumper, Winnetou und Iltschi: In der Film- und Fernsehgeschichte gibt es viele besondere Beziehungen zwischen Pferd und Reiter. Die zwischen dem Sioux-Jungen Yakari und seinem Pferd Kleiner Donner ist auch so eine.

Immer schon - könnten die Fans der gleichnamigen, jahrzehntealten Comics oder der Fernsehserie denken, verband die beiden eine innige Freundschaft. Ein neuer Film zeigt aber, dass Yakari und Kleiner Donner, das ungestüme Wildpferd, erst Vertrauen zueinander fassen, erst Freunde werden mussten.

So viel sei verraten: Yakari hilft dem Pferd aus einer ziemlichen Klemme. Damit ist nicht nur die Grundlage für die Freundschaft gelegt, sondern auch für ein anderes wichtiges Element der Geschichte. Yakaris Beschützergeist Großer Adler schenkt ihm die Gabe, mit Tieren zu sprechen - «Für deinen Mut und deine Güte».

Diese Gabe will Yakari nutzen, um Kleiner Donner, das schnellste Pony der Prärie, das noch niemanden auf sich hat reiten lassen, davon zu überzeugen, bei ihm eine Ausnahme zu machen. Erst macht er sich auf die - nicht ungefährliche - Suche nach dem Tier. Später erleben die beiden zusammen die Art von Abenteuer, für das ihre Fans sie lieben.

Yakari gehört schon seit Generationen zu den Helden in Kinderzimmern. Es gibt Comics, eine Serie, sogar ein Musical - und jetzt eben auch den Kinofilm. «Uns war es wichtig, mit dem Kinofilm zu erzählen, wie die Freundschaft zwischen Kleiner Donner und ihm entstanden ist», sagt die Produzentin Gisela Schäfer. «Yakari und Kleiner Donner mussten ein großes Abenteuer gemeinsam meistern, um Vertrauen ineinander und freundschaftliche Nähe füreinander zu empfinden. Mit diesem Film möchten wir den Zauber dieser besonderen Freundschaft auf die große Leinwand bringen.»

Auch der Xaviar Giacometti, der ebenfalls für die Serie Regie geführt und den Film gemeinsam mit Toby Genkel («Ooops! Die Arche ist weg...») auf die Leinwand gebracht hat, spricht von der «Geschichte einer großen Freundschaft». Er sagt: «Trotz der Ratschläge seiner Freunde, trotz der ungeheuren, wilden Natur, in der er sich durchschlagen muss, um zu überleben, schafft Yakari es, das Vertrauen von Kleiner Donner zu gewinnen.»

Yakaris deutsche Stimme ist schon seit Jahren die der Synchronsprecherin Mia Diekow. Im Film bekommt sie prominente Unterstützung: Diana Amft spricht den spitzbübischen Biber Lindenbaum, Hans Sigl gibt Großer Adler seine Stimme und Patrick Bach Yakaris ungestümem Kumpel Kleiner Dachs. Ein liebevoll gemachter, netter Film über Abenteuer, die Liebe zur Natur - und vor allem die Freundschaft.

Yakari - Der Kinofilm, Deutschland/Belgien/Frankreich 2020, 82 Min., FSK ab 0, von Xavier Giacometti und Toby Genkel, mit den Stimmen von Patrick Bach, Hans Sigl, Diana Amft

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren