Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Das bringt das Update auf iOS 12

19.09.2018 - Apple hat die finale Version von iOS 12 veröffentlicht. Das Betriebssystem-Update bringt einige Funktionen auf Dein iPhone oder iPad. Wir haben die wichtigsten Features für Dich zusammengefasst.

  •  ©

    © Apple

  •  ©

    © Apple

  •  ©

    © Apple

  •  ©

    © Apple

  •  ©

    © Apple

Hier für Dein iPhone XS vorregistrieren

Die gute Nachricht vorweg: Apple will alle iPhones und iPads mit einem Update auf iOS 12 versorgen, die auch schon die Betriebssystem-Version iOS 11 erhalten haben. Somit bekommt sogar das iPhone 5S, das vor fünf Jahren auf den Markt kam, ein Update.

Nach Angaben aus Cupertino soll iOS 12 auch auf älteren iPhones und iPads flüssig laufen. Das neue Betriebssystem soll die Performance der Prozessoren verdoppeln und die App-Ladezeiten verkürzen. So kann laut Apple z.B. die Kamera-App bis zu 70 Prozent schneller aufrufen als unter iOS 11.

iOS 12: Neue Funktionen für Siri

Eine der wichtigsten Neuerungen ist die Öffnung des Sprachassistenten Siri für Drittanbieter. Mit Hilfe von sogenannten Shortcuts kann man jede unterstützte Funktion mit Siri verknüpfen. Unter iOS 12 kann der Sprachassistent zudem bestimmte Aktionen zum passenden Zeitpunkt vorschlagen. So rät Dir Siri z.B. morgens einen Kaffee zu bestellen oder nachmittags trainieren zu gehen. Wenn als Ort Deines Aufenthalts ein Kino, Theater oder Opernhaus ausgemacht wird, kann Siri Dir empfehlen den Nicht-Stören-Modus zu aktivieren.

Zwar ist die Hauptreisezeit gerade zu Ende gegangen, aber der nächste Urlaub kommt bestimmt. Dann freust Du Dich darüber, dass Siri ganze Sätze in über 50 Sprachkombinationen übersetzen kann. Verbessert wurden auch die Siri-Enzyklopädie und interne Fotosuche. Unter iOS 12 kann Siri darüber hinaus Passwörter verwalten und erstellen, die dann im iCloud-Schlüsselbund abgelegt werden.

Neue Augmented-Reality-Funktionen durch iOS 12

Eine weitere Neuerung, die durch das Update auf iOS 12 auf dein Smartphnone oder Tablet kommt, ist das AR-Kit 2. Das Update von Apples Augmented-Reality-Plattform Apples ermöglicht es AR-Inhalte wie 3D-Objekte zu teilen und nachträglich zu bearbeiten. Die geteilten Objekte können von anderen iOS-Nutzern auf ihren Geräten im Raum platziert und gedreht werden. Außerdem bietet das AR-Kit 2 eine bessere Gesichtserkennung. Mit der neuen Measure-Funktion können 3D-Objekten oder Fotos vermessen werden.

iOS 12: Übersichtlichere Nachrichtenstränge

Mit iOS 12 werden Nachrichtenstränge gruppiert, damit Du auf den ersten Blick erkennen kannst, welche Nachrichten wichtig sind. Außerdem können Benachrichtigungen in Gruppen und nicht mehr nur einzeln entfernt werden. Dank des überarbeiteten Nicht-Stören-Modus von iOS 12 können Benachrichtigungen komplett deaktiviert und danach wieder angestellt werden. Das ist bei Nacht und bei Meetings äußerst praktisch.

iOS 12: Kamera-App mit neuen Funktionen

Die Kamera-App Deines iPhones oder iPads erhält durch das Update auf iOS 12 ein verbessertes Portrait-Licht und einen optimierten QR-Code-Leser. Neu ist auch der „Für Dich“-Tab, wo die wichtigsten Fotos künftig an einem zentralen Ort angezeigt werden. Zudem kannst Du Deine Fotoalben leichter mit Personen teilen, die auf den Fotos zu erkennen sind. Diesen können dem von Dir geteilten Album auch ihre eigenen Bilder hinzufügen.

Digital Wellbeing dank iOS 12

Wie Google mit seinem Android-Update auf die neuere Version Android 9.0 (Pie) stellt nun auch Apple die „Digital Wellbeing“-Funktion zur Verfügung, die das „digitale Wohlbefinden“ des Nutzers im Auge hat. Bei Apple nennt man das Tool „Bildschirmzeit“ und es zeigt an, wie lange Du Dein iPhone oder iPad nutzt und welche Apps Du am häufigsten aufrufst. Auf Wunsche können Zeit-Limits für die Nutzung bestimmter Apps gesetzt werden. Kurz vor Erreichen der Obergrenze bekommst Du einen Warnhinweis und kannst das Limit gegebenenfalls erhöhen. Eltern können die iPhone- bzw. iPad-Nutzung ihres Nachwuchses von ihrem Apple-Gerät aus regeln.

iOS mit verbessertem Tracking-Schutz

Auch das Thema Sicherheit spielt bei iOS 12 eine wichtige Rolle. Der vorinstallierte Safari-Browser erhält durch das Update einen verbesserten Tracking-Schutz. Darüber hinaus kannst Du Social-Media-Buttons wie „Gefällt mir“ oder „Teilen“ blockieren und Widgets melden, die Benutzer ohne Erlaubnis tracken.

iOS 12: Weitere Neuerungen

iOS 12 hält noch viele weitere Neuerungen bereit. Die Apple-News-App hat eine bessere Übersicht bekommen. Auch die Börsen-App ist überarbeitet worden und nun auch auf dem iPad verfügbar. In der aktualisierten Notizen-App kannst Du jetzt auch Sprachmemos speichern. iBooks heißt jetzt Apple Books und hat ein neues Design. Statt Apple Maps kannst Du unter iOS 12 alternative Anbieter wie z.B. Google Maps zum Navigieren benutzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren