Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Syrien 0:0 zum Start - Gastgeber rettet Remis

06.01.2019 - Der deutsche Trainer Bernd Stange ist mit Syriens Fußball-Nationalmannschaft mit einem Remis in die Asien-Meisterschaft gestartet.

  • Bernd Stange trainiert die syrische Fußball-Nationalmannnschaft. Foto: Jia Shiqing/SIPA Asia via ZUMA Wire © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bernd Stange trainiert die syrische Fußball-Nationalmannnschaft. Foto: Jia Shiqing/SIPA Asia via ZUMA Wire © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Team des früheren DDR-Auswahlcoaches kam nicht über ein 0:0 gegen Palästina hinaus. Der 70-Jährige will mit Syrien bei der sechsten Asien-Cup-Teilnahme mindestens die Vorrunde überstehen, weitere Gegner sind Australien und Jordanien.

Gruppengegner und Titelverteidiger Australien war zuvor mit einem 0:1 gegen Jordanien in das Turnier gestartet. Stange hatte die Auswahl Syriens, die in den Playoffs zur WM 2018 im vergangenen Jahr knapp an Australien gescheitert war, Anfang dieses Jahres übernommen.

Zuvor waren die Vereinigten Arabischen Emirate ebenfalls mit einem Remis in das Turnier gestartet. Für den Gastgeber reichte es gegen Bahrain trotz drückender Überlegenheit nur zu einem 1:1 (0:0). Im Duell der Teams vom Persischen Golf kam der Gastgeber erst zwei Minuten vor dem Abpfiff durch einen umstrittenen Elfmeter zum Ausgleich. Ahmed Khalil verwandelte in der 88. Minute und sicherte dem Dritten des Asien-Cups 2015 zumindest einen Zähler. Neun Minuten zuvor hatte Mohamed Al Rohaimi den Außenseiter aus Bahrain in Führung gebracht.

Erstmals nehmen 24 Mannschaften an der Asienmeisterschaft teil. Gespielt wird in sechs Vierergruppen, die Gruppenersten und -zweiten sowie die vier besten Gruppendritten qualifizieren sich für das Achtelfinale. Das Endspiel ist am 1. Februar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren