Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Erstlingsfilm: «Oray» erzählt von jungem Muslim

27.05.2019 - Im Streit spricht ein Mann gegenüber seiner Frau die muslimische Scheidungsformel aus. Welche Folgen das hat, kann er jedoch nur schwer einschätzen.

  • Oray (Zejhun Demirov) muss sich zwischen religiösen Regeln und eigenen Wünschen entscheiden. Foto: déjà-vu film © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Oray (Zejhun Demirov) muss sich zwischen religiösen Regeln und eigenen Wünschen entscheiden. Foto: déjà-vu film © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auf der Berlinale wurde das Drama als bester Erstlingsfilm ausgezeichnet - nun kommt es ins Kino. «Oray» erzählt von einem jungen Mann.

Im Streit mit seiner Frau spricht Oray die muslimische Scheidungsformel «Talaq» aus. Aber was bedeutet das nun? Müssen sich die beiden nun trennen? Der Regisseur Mehmet Akif Büyükatalay ist selbst in Hagen aufgewachsen. Dort lässt er seine Filmgeschichte beginnen. Der Film zeigt die Identitätssuche eines Mannes, der sich zwischen religiösen Regeln und eigenen Wünschen entscheiden muss.

- Oray, Deutschland 2019, 100 Min., keine Angabe zu FSK-Freigabe, von Mehmet Akif Büyükatalay, mit Zejhun Demirov, Deniz Orta und Cem Göktaş

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren