Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Augen auf beim Reifenkauf: Darauf sollten Sie achten!

13.09.2019 - Die Reifen sind eines der wichtigsten Teile an einem Auto. Sie sorgen dafür, dass der Wagen sicher auf der Straße liegt, garantieren den nötigen Komfort beim Fahren und sorgen auch bei Nässe und Glätte für eine gute Haftung am Boden. Wenn Sie planen, neue Reifen zu kaufen, dann sollten Sie ein paar wichtige Dinge beachten. Welche das konkret sind, klären wir an dieser Stelle.

  •  © pixabay.com /

    © pixabay.com / stux

Profil ausschlaggebend für sicheres Fahren

Dass die Dicke des Profils von Autoreifen hierzulande sogar via Gesetz geregelt wird, hat einen guten Grund. Wer mit einem zu dünnen Profil fährt, der riskiert die eigene und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer. Generell gilt: Mit Reifen, deren Profiltiefe geringer ist als 1,6 Millimeter, darf in Deutschland nicht mehr gefahren werden. Spätestens dann ist es Zeit für neue Reifen.

Wer sich zu lange vor dem Kauf neuer Reifen drückt, der muss mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Die Tiefe von alten und neuen Reifen können Sie ganz einfach prüfen, indem Sie eine Euromünze als Messinstrument verwenden. Der goldfarbene Rand der Münze ist 3 Millimeter breit. Verschwindet dieser Rand vollständig, ist mit den Reifen alles in Ordnung und diese können bedenkenlos gebraucht gekauft oder weiterhin verwendet werden. Die Reifen auf der Seite Pkwteile.de bringen diese Voraussetzung für sichere und hochwertige Reifen natürlich mit.

Reifen speziell für die Jahreszeiten oder lieber universell einsetzbare Reifen?

Inzwischen entscheiden sich viele Menschen dafür, statt die guten alten Sommerreifen und Winterreifen zu kaufen, ganz einfach auf die Ganzjahresreifen zurückzugreifen. Ob das Sinn ergibt, hängt vom Einzelfall ab. Fest steht: Winterreifen erleichtern das Fahren bei Schnee und Eis ungemein. Sommerreifen sorgen wiederum dafür, dass Sie bei optimalen Straßenverhältnissen nur einen geringen Widerstand haben und dadurch schnell und komfortabel an Ihr Ziel kommen.

Wer sich für solche Reifen entscheidet, die universell - also das ganze Jahr über - einsatzbereit sind, der verzichtet zwar auf ein wenig mehr Komfort, kann aber effektiv Zeit und Mühen sparen. Auf den regelmäßigen Wechsel kann in diesem Fall verzichtet werden. Überlegen Sie es sich dennoch ganz genau, ob Sie wirklich auf separate Sommerreifen und Winterreifen verzichten möchten.

Die richtige Reifengröße kennen

Nur die wenigsten Menschen kennen die exakte Größe der Reifen für das eigene Auto. Das ist überhaupt nicht schlimm, wenn Sie wissen, wo Sie diese wichtige Information finden können. In der Regel steht die Größe im Fahrzeugschein. Hier finden Sie auch nützliches Wissen zu den zulässigen Schneeketten sowie zu den Dimensionen der Felgen.

Für Laien liest sich die Angabe der Reifengröße im Fahrzeugschein oder in Shops zumeist kryptisch. Dabei sind die Ziffern recht einfach zu verstehen: Die Zahl ganz am Anfang der Zahlenreihe bezeichnet die Breite des Reifens in Millimeter. Die Zahl hinter dem anschließenden Schrägstrich drückt aus, welches Verhältnis zwischen der Höhe und der Breite des Reifens besteht.

Anschließend folgt der Buchstabe R. Diese Bezeichnung ist bei allen aktuellen Reifenmodellen zu finden und steht für den Zusatz "radial". Danach kommt der Felgendurchmesser als Zahlenwert. Dieser wird in Zoll angegeben. Mit diesen Informationen ist es auch für unerfahrene Reifenkäufer recht einfach, die richtigen Reifen für das eigene Auto zu finden.

Die in den Papieren vermerkten Reifengrößen müssen nicht zwingend mit den Angaben auf den neuen Reifen übereinstimmen. Die neuen Reifen dürfen ein wenig breiter sein. Breite Reifen geben mehr Halt auf einer rutschigen Fahrbahn und werden von vielen Autobesitzern als optisch ansprechender empfunden.

 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren