Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

In NRW ging 28 Mal nichts mehr

26.01.2020 - Autobahn-Vollsperrungen sorgen für Staus und Chaos. Manchmal sind sie trotzdem nötig – zuletzt besonders häufig in NRW.

  • Autobahn-Baustellen bedeuten immer eine Behinderung - besonders schlimm wird es bei Vollsperrungen ©

    Autobahn-Baustellen bedeuten immer eine Behinderung - besonders schlimm wird es bei Vollsperrungen © SP-X

SP-X/Berlin. Die Zahl der wartungsbedingten Vollsperrungen von Autobahnen hat 2019 einen Höchststand erreicht. Insgesamt zählte die Bundesregierung 33 dieser Maßnahmen, doppelt so viele wie im Vorjahr (16) und fast fünfmal so viele wie 2017 (7). Die meisten Vollsperrungen gab es in Nordrhein-Westfalen mit 28, außerdem waren Bayern (3) und Baden-Württemberg (2) betroffen. Insgesamt gab es seit 2010 nur in acht Bundesländern Autobahn-Vollsperrungen wegen Reparaturarbeiten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren