Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kraftprotz als Kunstobjekt

14.02.2020 - Der Graffiti-Künstler Futura durfte gleich mehrere BMW M2 verschönern. Neben einigen Showcars ziert seine Kunst bald auch ein nach ihm benanntes Sondermodell des M2.

  • Im Sommer 2020 legt BMW vom M2 Competition eine Futura-Edition aus ©

    Im Sommer 2020 legt BMW vom M2 Competition eine Futura-Edition aus © BMW

  • Das Editionsmodell zeichnet sich durch Futura-Lackierungen an den Karosserieweichteilen aus ©

    Das Editionsmodell zeichnet sich durch Futura-Lackierungen an den Karosserieweichteilen aus © BMW

  • Auch innen bietet der Futura-M2 Graffiti-Grafiken ©

    Auch innen bietet der Futura-M2 Graffiti-Grafiken © BMW

SP-X/München. Im Sommer wird BMW den M2 Competition als limitiertes Sondermodell Futura 2000 auflegen. Namensgeber für die optisch modifizierte Variante ist der US-Graffiti-Künstler Futura, der bereits drei M2 als Showcars mit eigener Außenbemalung versehen hat. Seine Handschrift soll außerdem ein geplantes Sondermodell zieren.

Dieses zeichnet sich durch im Stil des Künstlers lackierten Flächen an Seitenschwellern sowie Front- und Heckschürze aus. Die Grafitti zieren zudem Dekorleisten im Innenraum. Darüber hinaus wird der Futura-M2 Sportsitze mit schwarzem und weißem Leder sowie blauen Kontrastnähten, ein Alcantara-Sportlenkrad und Einstiegsleisten mit fortlaufender Editions-Nummer bieten. Zum Ausstattungsumfang des 302 kW/410 PS starken Sportwagen gehören schwarze 19-Zoll-Räder. Einen Preis nennt BMW noch nicht, doch dürfte sich dieser jenseits von 70.000 Euro liegen

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren