Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Katze niemals mit gekipptem Fenster allein lassen

23.05.2019 - Quetschungen, Knochenbrüche und Organschäden: Gekippte Fenster können für Katzen zur Falle werden. Daran sollten Halter beim Lüften denken und ein paar Sicherheitsmaßnahmen ergreifen.

  • Bei dem Versuch durch ein geöffnetes Fenster zu klettern, können sich Katzen schlimm verletzten. Foto: Silvia Marks © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei dem Versuch durch ein geöffnetes Fenster zu klettern, können sich Katzen schlimm verletzten. Foto: Silvia Marks © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Katzen sitzen gerne am Fenster und betrachten durch die Scheibe die Welt außerhalb ihres Zuhauses. Halter sollten sie jedoch nicht aus den Augen lassen, wenn das Fenster gekippt ist.

Denn sonst kann der schmale Spalt für die Tiere zur Falle werden, warnt die Zeitschrift «Ein Herz für Tiere» (Ausgabe 6/2019). Oft gelangen Katzen nämlich nicht ganz nach draußen - die Hüfte bleibt im Spalt stecken. Und dann rutschen die Tiere, teils durch panische Befreiungsversuche, immer weiter nach unten. Quetschungen, Knochenbrüche und Organschäden können die Folge sein.

Halter sollten befreite Tiere immer zum Tierarzt bringen. Und am besten nur lüften, wenn die Tür zu und die Katze in einem anderen Raum ist.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren