Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Lifting für mehr Familiensinn

01.07.2020 - Die Digitalisierung macht auch vor einem Bentley nicht halt: Im gelifteten Bentayga ersetzt hinterm Lenkrad ein schnöder Digitalbildschirm die analogen Uhren. 

  • Bentley hat den Bentayga geliftet ©

    Bentley hat den Bentayga geliftet © Bentley

  • Der Innenraum wurde stark überarbeitet ©

    Der Innenraum wurde stark überarbeitet © Bentley

  • Die Heckleuchten sind nun oval ausgeführt ©

    Die Heckleuchten sind nun oval ausgeführt © Bentley

SP-X/Crewe. Mehr Familienähnlichkeit und ein moderneres Infotainmentsystem hat Bentley sich für das Facelift beim Luxus-SUV Bentayga vorgenommen. Der seit 2016 gebaute Allrader nähert sich mit neuer Front und modifiziertem Heck nun der Optik der 2018 erneuerten Continental-Modelle an. Unter anderem gibt es neue, elliptische LED-Scheinwerfer, einen größeren Grill und neue Heckleuchten – nun nicht mehr eckig, sondern oval. 

Im Inneren des SUV finden sich neue Sitze für die vier bis sieben Insassen, eine erweiterte Auswahl an Interieur-Materialien sowie digitale Instrumente, die die klassischen Analoguhren ersetzen. Das Infotainmentsystem wurde erneuert, bietet nun eine bessere Smartphone-Vernetzung und ein größeres Display. Unverändert bleibt der zum Start angebotene V8-Benziner mit 404 kW/550 PS. Später werden ein Plug-in-Hybrid sowie der Zwölfzylindermotor nachgereicht. 

Preise für den feinen britischen Verwandten von Porsche Cayenne und VW Touareg sind noch nicht bekannt. Für das noch aktuelle Modell werden rund 180.000 Euro fällig. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren