Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vodafone wächst weiter

28.01.2019 - Geschäftszahlen für 3. Quartal vorgelegt

  • Auch im 3. Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19 konnte Vodafone weiter zulegen ©

    Auch im 3. Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19 konnte Vodafone weiter zulegen © Vodafone

Vodafone zeigt auch im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2018/19 ein stabiles Wachstum. Im Vergleich zum Vorjahr steigt der Gesamt-Service-Umsatz um 1,1 Prozent. Der Festnetz-Service-Umsatz wächst um 2,5 Prozent. Der Mobilfunk-Service-Umsatz verbessert sich um 0,2 Prozent.

Hier Deinen Vodafone-Vertrag abschließen

Auch die Zahl der Kunden steigt weiter. Mittlerweile zählt Vodafone rund 47,5 Millionen Mobilfunk-Kunden. Im Festnetz gewinnen die Düsseldorfer 73.000 neue Kunden hinzu.

Mobilfunk: Vodafone baut LTE aus

Immer mehr Mobilfunk-Kunden von Vodafone haben Zugriff auf das schnelle LTE-Netz. Im vergangenen Jahr starteten die Düsseldorfer ihr mobiles Breitbandnetz an 1.550 zusätzlichen Mobilfunkmasten und machten es für 1,6 Millionen weitere Bundesbürger verfügbar.

In den kommenden zwölf Monaten möchte Vodafone die Ausbaugeschwindigkeit noch einmal verdoppeln. 4.000 geplante Bauprojekte werden eine Fläche von 22.000 Quadratkilometern erstmals mit LTE versorgen.

Festnetz: 6,6 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse

Dass das Festnetz-Geschäft weiterhin ordentlich wächst, ist vor allem auf den Ausbau des schnellen Kabel-Glasfasernetz zurückzuführen. Hier entstanden seit Anfang Oktober 2018 rund 6,6 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse.

Damit schloss Vodafone mittlerweile mehr Kunden an ein schnelles Glasfasernetz an als alle Glasfaser-Anbieter in den letzten zehn Jahren zusammen. Mittlerweile sind schnelle Leitungen in zehn von 13 Bundesländern im Vodafone-Ausbaugebiet verfügbar. Damit steigt der Gigabit-Index Deutschland – also die Anzahl aller verfügbaren, gigabitfähigen Festnetzverbindungen – auf mehr als 11,8 Millionen Gigabit-Anschlüsse im Land.

Anders als reine Glasfaseranschlüsse benötigt der Gigabit-Ausbau im Kabel-Glasfasernetz deutlich seltener langwierige Tiefbauarbeiten, sondern lässt sich zumeist per Software-Patch am Glasfaser-Knotenpunkt realisieren. Zwar wandert mit immer mehr Gigabit-Kunden auf Dauer auch immer mehr Glasfaser ins Netz. Doch die Abhängigkeit von weiterhin knappen Tiefbau-Ressourcen ist hier deutlich geringer.

Aussicht: 2025 mehr Gigabit-Anschlüsse als Haushalte möglich

Mit einem schnellen Gigabit-Ausbau per Kabel-Glasfaser unterstützt Vodafone zugleich das Breitband-Ziel der Bundesregierung, das nach einer WIK-Studie des Breko-Verbands allein mit Glasfaser aufgrund mangelnder Tiefbaukapazitäten bis 2025 nur zur Hälfte erreicht werden kann.

Anders sieht es in Verbindung mit einem bundesweiten Ausbau des Kabel-Glasfasernetzes aus, den die geplante Übernahme von Unitymedia möglich machen soll. Wenn die Kartellbehörden die Übernahme erlauben, könnte Vodafone bereits bis 2022 Gigabit-Geschwindigkeiten für zwei Drittel aller deutschen Haushalte liefern. Bis 2025 bekäme Deutschland dann gemeinsam mit dem fortlaufenden Glasfaserausbau mehr Gigabit-Anschlüsse als Haushalte.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren