Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fotos posten ohne Post vom Anwalt

06.06.2019 - Ein Klick, und das Foto ist gemacht. Ein paar weitere, und es steht im Internet. Beim Umgang mit sozialen Medien verletzen Nutzer andauernd geltendes Recht. Wie lässt sich das vermeiden?

  • Schnell eine Freundin beim gemeinsamen Bummel fotografieren. Bevor man das Foto aber in Sozialen Medien teilt, sollte man die Freundin um Erlaubnis fragen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schnell eine Freundin beim gemeinsamen Bummel fotografieren. Bevor man das Foto aber in Sozialen Medien teilt, sollte man die Freundin um Erlaubnis fragen. Foto: Christin Klose © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Rechtsanwalt Till Kreutzer ist Mitgründer des Urheberrechtportals «iRights.info». Foto: Till Kreutzer © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Rechtsanwalt Till Kreutzer ist Mitgründer des Urheberrechtportals «iRights.info». Foto: Till Kreutzer © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Stephan Dirks ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht. Foto: David Schmitz © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Stephan Dirks ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht. Foto: David Schmitz © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Mit Apps lassen sich Schnappschüsse schnell aufhübschen und direkt online stellen. Nur: Oft verstoßen Nutzer damit gegen geltendes Recht - ohne es zu wissen. Foto: Arne Immanuel Bänsch © dpa - Deutsche...

    Mit Apps lassen sich Schnappschüsse schnell aufhübschen und direkt online stellen. Nur: Oft verstoßen Nutzer damit gegen geltendes Recht - ohne es zu wissen. Foto: Arne Immanuel Bänsch © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nie war es so einfach, Fotos zu machen und zu veröffentlichen. Auf Plattformen wie Facebook, Instagram oder Twitter stellen Nutzer ihre Smartphone-Schnappschüsse mit nur wenigen Klicks für die Weltöffentlichkeit zur Schau.

Das Dumme daran: Oft verstoßen sie dabei gegen geltenden Bildrechte.

«Rein rechtlich betrachtet sind Bildrechtsverletzungen heutzutage fast die häufigsten Rechtsverletzungen überhaupt, vielleicht zusammen mit Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung», sagt Rechtsanwalt Till Kreutzer. Er ist Mitgründer von «iRights.info», einem Portal, das über das Urheberrecht im Digitalen informiert. Wichtige Fragen und Antworten zum Thema:

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren