Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nagelsmann hadert mit Leipziger nächtlicher Rückreise

21.02.2020 - Julian Nagelsmann will nach der späten nächtlichen Heimkehr vom Champions-League-Spiel bei Tottenham Hotspur die Reisegewohnheiten von RB Leipzig ändern.

  • Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann war von der späten Rückreise aus London nicht begeistert. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann war von der späten Rückreise aus London nicht begeistert. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Um fünf Uhr morgens im Bett zu sein, sei für die Spieler «beschissen», betonte der Coach des Fußball-Bundesligisten. «Es ist zum wiederholten Mal, dass es in der Champions League so nicht funktioniert.»

Die Leipziger waren nach dem 1:0 im Hinspiel des Achtelfinales in London noch in der Nacht zum Donnerstag zurück geflogen, durch die Abfertigung aber erst gegen vier Uhr morgens in Leipzig gelandet. «Da kann ich auch Linie fliegen», haderte Nagelsmann. «Das werde ich so nicht noch mal machen.» Entweder bleibe das Team länger oder man fliege mit zwei unterschiedlichen Maschinen.

Unterm Strich sei der Bio-Rhythmus für anderthalb Tage erstmal im Eimer, meinte Nagelsmann auch mit Blick auf das wichtige Meisterschaftsspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) beim FC Schalke 04. Dort will Nagelsmann mit seiner Mannschaft die Punkte holen, die Leipzig in der Rückrunde gegen Eintracht Frankfurt (0:2) und Borussia Mönchengladbach (2:2) nicht geholt hatte und zumindest den zweiten Platz in der Tabelle verteidigen.

Gegen Schalke geht Nagelsmann vom Einsatz seines Mittelfeldspielers Konrad Laimer aus. Der 27 Jahre alte Österreicher hatte beim Achtelfinal-Hinspiel der Champions League mit einer Schulterverletzung ausgewechselt werden müssen.

«Konni ist schon noch auf der Kippe. Es ist eine Entscheidung der Schmerzverträglichkeit», sagte Nagelsmann zunächst. Laimer sollte erst einmal nicht trainieren und am Samstag selbst entscheiden, ob er spielen kann. «Wenn er sagt, es ist gut, dann wird er spielen», sagte Nagelsmann und ergänzte dann schließlich: «Ich gehe davon aus, dass er spielt.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren