Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Waffen schmieden leicht gemacht - «Far Cry New Dawn»

14.02.2019 - Hurra, die Welt ist untergegangen, machen wir einfach in der neuen weiter. Mit «Far Cry New Dawn» liefert Ubisoft eine ziemlich bunte Fortsetzung von «Far Cry 5» - einige alte Bekannte inklusive.

  • Ziemlich bunt, aber gar nicht harmlos. «Far Cry New Dawn» spielt 17 Jahre nach dem atom-explosiven Ende von «Far Cry 5». Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ziemlich bunt, aber gar nicht harmlos. «Far Cry New Dawn» spielt 17 Jahre nach dem atom-explosiven Ende von «Far Cry 5». Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Wer kommt da mit dem Wasserrohr zur Schießerei? In «Far Cry New Dawn> bekommen das Herstellen und die Verbesserung von Waffen große Bedeutung. Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Wer kommt da mit dem Wasserrohr zur Schießerei? In «Far Cry New Dawn> bekommen das Herstellen und die Verbesserung von Waffen große Bedeutung. Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Mit Moos bewachsene Bisons gehören zu den größeren Tieren, mit denen sich Spieler von «Far Cry New Dawn» auseinander setzen müssen. Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Mit Moos bewachsene Bisons gehören zu den größeren Tieren, mit denen sich Spieler von «Far Cry New Dawn» auseinander setzen müssen. Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Die Welt von «Far Cry New Dawn» wird von bunten Tieren und Pflanzen bewohnt - außerdem von teils ziemlich gewalttätigen Menschen. Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Welt von «Far Cry New Dawn» wird von bunten Tieren und Pflanzen bewohnt - außerdem von teils ziemlich gewalttätigen Menschen. Screenshot: Ubisoft/dpa-tmn Foto: Ubisoft © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit «Far Cry New Dawn» bringt Ubisoft nur knapp ein Jahr nach «Far Cry 5» neuen Rollenspiel-Shooter-Stoff. Eine Fortsetzung, soll heißen: Örtlich bleibt alles beim Alten, plus die Folgen mehrerer Atomwaffenexplosionen.

Alle bekannten Orte aus Hope County sind also wieder erkundbar, auch der blutrünstige Sektenchef Josef Seed taucht wieder auf. «Far Cry»-Fans müssen nun aber nicht befürchten, sich zu langweilen. Die Atomwaffen vom Ende von «Far Cry 5» haben Landschaft und Fauna ordentlich durcheinander gebracht - freundlich gesagt. Die Entwickler haben außerdem ein paar interessante Neuerungen in den Titel eingebaut - und damit deutlich mehr Spieltiefe erzeugt.

Hinzugekommen sind Crafting- und Rollenspiel-Elemente. Gebastelt wird vor allem in der Waffenwerkstatt. Während bisher die Waffen dem Spieler in einem Shop angeboten wurden, geht es jetzt darum, den Gegnern Waffen abzunehmen und an der Werkbank mit Zusatzmaterialien neue Kampfgeräte zu schaffen.

Das entsprechende Material - Spulen, Zahnräder, Klebeband und anderen Schrott - findet man bei den Gegnern oder anderen Orten in der Welt. Alle geschaffenen Waffen sind einzigartig. Ein paar der Waffengattungen sind und bleiben praktisch, unter anderem der Sägeblatt- oder der Flammenwerfer.

Rollenspiel-Aspekte, also die schrittweise Entwicklung des Protagonisten, werden wohl dosiert eingesetzt. Dies trägt aber zur Abwechslung insgesamt bei. Zudem liegt man mit dieser Erweiterung im Trend bei den Ego-Shootern.

«Far Cry New Dawn» erscheint am 15. Februar für Playstation 4, Xbox One und die PC-Variante und wird 45 Euro kosten. Eine Jugendfreigabe hat der Titel nicht erhalten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren