Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Was mit dem Neuwagen in der Waschanlage zu beachten ist

08.07.2020 - Auch ein gerade frisch vom Band gerollter Neuwagen wird dreckig. Doch verträgt der neue Lack überhaupt die Fahrt durch die Waschstraße?

  • Selbst bei gut gewarteten und sehr gepflegten Waschanlagen können mitunter kleinste Kratzer in den Lack kommen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Selbst bei gut gewarteten und sehr gepflegten Waschanlagen können mitunter kleinste Kratzer in den Lack kommen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Über ihren Neuwagen freuen sich die meisten Besitzer sehr. Doch auch der wird dreckig. Sind aber die frischen Lacke zu empfindlich für die Waschstraße? So hieß es zwar früher, berichtet «Auto Straßenverkehr» (Ausgabe 16/2020), doch die Zeitschrift gibt grundsätzlich Entwarnung. Heute seien die Oberflächen so gearbeitet, dass weiche Polyethylen-Lappen von Waschwalzen dem Lack fast nichts anhaben könnten. Allerdings dürfen keine Verschmutzungen der zuvor gewaschenen Autos in ihnen haften.

Die seit etwa 20 Jahren genutzten Lacke auf Wasserbasis sind aber nicht ganz so unempfindlich wie die zuvor genutzten auf Acrylbasis. Das heißt: Auch gut gewartete und sehr gepflegte Waschanlagen könnten über die Jahre für feinste Kratzer im Lack sorgen. Die gute Nachricht: Die lassen sich auspolieren, so die Zeitschrift.

© dpa-infocom, dpa:200708-99-715405/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren