Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Diese Rechte haben Mieter abgenutzter Wohnungen

28.10.2019 - Die Heizung ist veraltet, der Teppichboden nach Jahren abgenutzt, durch die Fenster zieht es. Müssen Mieter das hinnehmen? Und kann der Vermieter die Kosten für Renovierungen umlegen?

  • Die Wohnung soll immer in einem so guten Zustand sein wie beim Einzug. Dazu müssen Mieter und Vermieter beitragen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Wohnung soll immer in einem so guten Zustand sein wie beim Einzug. Dazu müssen Mieter und Vermieter beitragen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Abgenutzte Fensterrahmen können auch Mieter neu streichen. Den Austausch durch besser isolierte Fenster können sie aber nicht einfach verlangen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Abgenutzte Fensterrahmen können auch Mieter neu streichen. Den Austausch durch besser isolierte Fenster können sie aber nicht einfach verlangen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Zugige Fenster? Wenn sich der Zustand während der Mietzeit verschlechtert, muss der Vermieter die Fenster reparieren. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zugige Fenster? Wenn sich der Zustand während der Mietzeit verschlechtert, muss der Vermieter die Fenster reparieren. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Michael Peter ist Fachanwalt für Mietrecht und Wohneigentumsrecht sowie Leiter der AG Mietrecht im Bonner Anwaltverein. Foto: Constance Peter/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Michael Peter ist Fachanwalt für Mietrecht und Wohneigentumsrecht sowie Leiter der AG Mietrecht im Bonner Anwaltverein. Foto: Constance Peter/dpa-tmn © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beim Einzug in die Mietwohnung schien noch alles top in Schuss. Doch nach einigen Jahren hat sich das geändert: Manches ist abgenutzt, anderes veraltet.

Mieter haben dann das Gefühl, abwägen zu müssen: Können sie überhaupt Anpassungen fordern? Und wenn ja, kann dies dazu führen, dass die Miete steigt?

Im Grundsatz ist die Sache klar: «Der Vermieter muss die Mietsache in dem Zustand erhalten, in dem sie sich bei der Übergabe befunden hat», sagt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund. «Wenn im Laufe der Mietzeit Verschlechterungen oder Verschleißerscheinungen auftreten, muss der Vermieter tätig werden. Er muss reparieren und instandsetzen - auf eigene Kosten oder es aus der Miete finanzieren.» Aber natürlich gibt es Ausnahmen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren