Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Dax bewegt sich kaum

19.02.2019 - Die Dax-Anleger haben sich zurückgehalten. Der deutsche Leitindex schwankte um seinen Schlusskurs vom Montag und fiel bis zum frühen Nachmittag um 0,20 Prozent auf 11.276,45 Punkte.

  • Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland. Foto: Fredrik von Erichsen © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stand 0,61 Prozent tiefer bei 24.314,44 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab ähnlich deutlich nach.

Auf der Unternehmensseite richteten sich die Blicke unter anderem auf die Jahreszahlen des Dax-Konzerns HeidelbergCement. Der Baustoffhersteller profitierte im vierten Quartal von dem Bauboom in Deutschland und weltweiten Infrastrukturprogrammen.

Nach den Kursverlusten der vergangenen Monate nahm die seit Anfang 2019 laufende Erholung nun weiter Fahrt auf: Die Aktien stiegen unter den Favoriten im Leitindex um rund 3 Prozent.

Die Papiere des Zahlungsdienstleisters Wirecard schwankten weiterhin stark. Die Bafin hatte zu Wochenbeginn Spekulanten den Wind aus den Segeln genommen, die auf einen fallenden Wirecard-Kurs setzen wollen. Am Dienstag knüpften die Anteilsscheine zuletzt an ihre Vortagesrally an und gewannen fast 5 Prozent.

Im MDax büßten die Papiere von ProSiebenSat.1 rund 2 Prozent ein. Der Medienkonzern baut seinen Vorstand um. An seinen Finanzzielen für 2018 hält ProSiebenSat.1 fest.

Ebenfalls unter Druck standen die Anteilsscheine von Morphosys, die mehr als 3 Prozent verloren. Die Ruhestands-Pläne von Unternehmenschef Simon Moroney machten die Anleger des Biotech-Konzerns nervös.

Am deutschen Rentenmarkt stagnierte die Umlaufrendite bei minus 0,01 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,08 Prozent auf 142,55 Punkten. Der Bund-Future legte um 0,10 Prozent auf 166,55 Punkte zu. Der Euro kostete zuletzt 1,1295 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1328 (Freitag: 1,1260) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8828 (0,8881) Euro.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren