Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Mile 22»: Mark Wahlberg zieht in den Kampf

09.09.2018 - Heikle Mission: James Silva soll einen Informanten über eine kurze Strecke eskortieren. Schnell wird der Job zum blutigen Parforceritt.

  • Noch ist alles ruhig: Agent Jimmy Silva (Mark Wahlberg) passt auf den Informanten Li Noor (Iko Uwais) auf. Foto: Courtesy of STXfilms © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Noch ist alles ruhig: Agent Jimmy Silva (Mark Wahlberg) passt auf den Informanten Li Noor (Iko Uwais) auf. Foto: Courtesy of STXfilms © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Auftrag klingt simpel. Eine Eskorte für einen Informanten in Asien. 22 Meilen weit, von der amerikanischen Botschaft bis zum Flughafen. Aber als Super-Agent James Silva sich auf den Weg macht, merkt er schnell, dass die Sache heikel wird.

Denn der Mann, den er schützen soll, besitzt Kenntnisse über einen geplanten Anschlag auf die USA - und wird nun von den Terroristen gejagt.

«Mile 22» mit Hollywoodstar Mark Wahlberg ist ein brutal-rasanter Actionthriller. 90 Minuten lang fliegen Gewehrkugeln, explodieren Granaten, spritzt Blut. Regie führte Peter Berg. Es ist nach «Lone Survivor», «Deepwater Horizon» und «Boston» schon Bergs vierter Film mit Wahlberg.

Mile 22, USA 2018, 94 Min., FSK ab 12, von Peter Berg, mit Mark Wahlberg, John Malkovich, Lauren Cohan, Iko Uwais, Ronda Rousey