Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Das schnellste Serienauto der Welt als Sondermodell

15.09.2019 - Seit der Wiederbelebung in den Nullerjahren setzte die Marke Bugatti wiederholt Hochgeschwindigkeits-Bestmarken. Der jüngsten Rekordfahrt huldigt die Marke jetzt mit einem Sondermodell. Wir sollten an dieser Stelle nicht über Sinnhaftigkeit sprechen.

  • Vom Chiron will Bugatti das auf 30 Exemplare limitierte Sondermodell Super Sport 300+ auflegen ©

    Vom Chiron will Bugatti das auf 30 Exemplare limitierte Sondermodell Super Sport 300+ auflegen © Bugatti

  • Vorbild für den 300+ ist der deutlich modifizierte Rekord-Chiron, der im August über 490 km/h gefahren ist ©

    Vorbild für den 300+ ist der deutlich modifizierte Rekord-Chiron, der im August über 490 km/h gefahren ist © Bugatti

SP-X/Molsheim/Frankreich. Gerade erst im August legte Bugatti die Hochgeschwindigkeits-Messlatte für straßenzugelassene Fahrzeuge mit einem modifizierten Chiron auf 490,5 km/h. Wie lange die Bestmarke Bestand haben wird, bleibt abzuwarten. Neben Koenigsegg haben auch Hennessey und SSC North America angekündigt, in ähnliche Temporegionen vordringen zu wollen. Dessen ungeachtet nimmt Bugatti den neuen Rekord zum Anlass, ein Sondermodell des Chiron mit Namenszusatz Super Sport 300+ aufzulegen. Dieses auf 30 Exemplare limitierte, schnellste Serienauto der Welt soll in vielen Details dem in aufwendiger Weise präpariertem Rekordfahrzeug entsprechen.

So unterscheidet sich der 300+ vom normalen Chiron durch ein spezielles Aerodynamikdesign, das für weniger Luftwiderstand und mehr Anpressdruck sorgt. Wichtigstes Element ist eine Longtail-Karosserie aus Karbon, die speziell für Fahrten jenseits der 420 km/h ausgelegt wurde. Weitere optische Besonderheiten sind schwarze Magnesiumräder oder über die gesamte Fahrzeuglänge verlaufende, orangefarbene „Jetstreifen“. Ganz nebenbei wurde noch die Leistung um 100 PS auf 1.176 kW/1.600 PS erhöht. Wie bei der Außenhaut hat Bugatti auch den karbonlastigen und weitgehend schwarzen Innenraum mit kontrastreichen Orange-Akzenten angereichert. Erste Exemplare des über vier Millionen Euro teuren 300+ will Bugatti im Sommer 2021 ausliefern. 

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren