Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Datenaffäre: VfB Stuttgart kündigt weiteren Mitarbeitern

26.02.2021 - Der VfB Stuttgart hat im Zuge der Datenschutzaffäre zwei weiteren Mitarbeitern gekündigt. «Wir haben bei zwei Mitarbeitern gestern arbeitsrechtliche Konsequenzen eingeleitet und die Zusammenarbeit gekündigt», sagte VfB-Vorstandschef Thomas Hitzlsperger.

  • Der VfB Stuttgart hat im Zuge der Datenschutzaffäre weiteren Mitarbeitern gekündigt. Foto: Marijan Murat/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der VfB Stuttgart hat im Zuge der Datenschutzaffäre weiteren Mitarbeitern gekündigt. Foto: Marijan Murat/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weitere Kündigungen sind derzeit nicht vorgesehen. «Weitere arbeitsrechtliche Verantwortlichkeiten von Mitarbeitern gibt's auf Basis der aktuellen Sachverhaltsermittlungen nicht», sagte der Ex-Nationalspieler. Dennoch schloss der 38-Jährige weitere personelle Veränderungen nicht aus.

Der VfB hat in der Vergangenheit massenhaft Mitgliederdaten an einen externen Dienstleister weitergeben und dabei teils «klar rechtswidrig» gehandelt, wie Hitzlsperger sagte. Zuvor waren bereits unter anderem die beiden ehemaligen Vorstandsmitglieder Stefan Heim und Jochen Röttgermann vom Aufsichtsrat abberufen worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren