Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Eilts warnt Werder vor nächster Krisensaison

22.09.2020 - Der Ehrenspielführer und ehemalige Nationalspieler Dieter Eilts hat seinen Verein Werder Bremen nach der 1:4-Niederlage gegen Hertha BSC vor einem ähnlichen «Abwärtsstrudel» wie in der vergangenen Bundesliga-Saison gewarnt.

  • Dieter Eilts ist beim SV Werder Bremen eine Legende. Foto: Michael Bahlo/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dieter Eilts ist beim SV Werder Bremen eine Legende. Foto: Michael Bahlo/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wie heißt es in einem bekannten Sprichwort? Wehret den Anfängen!», schrieb der 55-Jährige in seiner Kolumne für den Bremer «Weser-Kurier». «Rein kalendarisch wird es die kürzeste Bundesliga-Saison der Historie, noch nie mussten die 34 Spieltage in einem derart kurzen Zeitraum absolviert werden. Deshalb muss man von Anfang an Vollgas geben.»

Eilts gewann mit den Bremern zweimal die deutsche Meisterschaft, dreimal den DFB-Pokal und 1992 auch den Europapokal der Pokalsieger. Das aktuelle Werder-Team rettete sich in der vergangenen Saison erst in der Relegation vor dem Abstieg und verlor nun am ersten Spieltag direkt wieder deutlich gegen die Berliner.

«Frank Baumann bezeichnete die Niederlage als Warnschuss. Nach der vergangenen Saison bräuchte die Mannschaft meiner Meinung nach genau diesen nicht», schrieb Eilts. «Sie weiß doch nach den Erfahrungen der Vorsaison, wie schwer es ist, aus einer Negativspirale herauszukommen, wenn man erst einmal hineingerät. Warnschüsse hat das Team wahrlich genügend bekommen.»

© dpa-infocom, dpa:200922-99-661476/2

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren