Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Vodafone zeigt begehbare Mondfahrt in Hannover

06.06.2018 - Vom 12. bis 15. Juni 2018 findet die diesjährige CeBIT statt. Vodafone ist in Hannover in den Pavillons P32 und P33 vor Ort und stellt das Thema Digitalisierung in den Mittelpunkt. Das Highlight am Vodafone-Stand ist die erste begehbare Mondfahrt.

  • CeBIT-Besucher können am dem Vodafone-Stand virtuell zum Mond reisen ©

    CeBIT-Besucher können am dem Vodafone-Stand virtuell zum Mond reisen © Vodafone

Doch bevor die CeBIT-Besucher Richtung Mond abheben, treten sie eine Zeitreise durch die Epochen der industriellen Revolution an. Das hört sich nach Science Fiction an, doch Vodafone hat zusammen mit der ebenfalls in Düsseldorf beheimateten Agency for Virtual Reality (A4VR) ein realistisches VR-Erlebnis entwickelt, das in der Frühindustrialisierung beginnt und bis hin zur Industrie 4.0 führt.

Vodafone lädt CeBIT-Besucher zu Mondreise ein

Zum Abschluss der Zeitreise starten die Besucher im VR Dome mit einem virtuellen Space Shuttle zum Mond. Sie erleben, wie Vodafone auf dem Erdtrabanten erstmals ein echtes Mobilfunknetz aufbaut. Dank Hyper Reality ist die Zeitreise für die Besucher nicht nur visuell erlebbar. Die Gäste können die virtuellen Umgebungen, die sie im VR Dome erleben, mit allen Sinnen wahrnehmen. Luftströme, Temperaturunterschiede und Geruchsaromen machen die Reise zu einem realen 360-Grad-Erlebnis.

Vodafone zeigt 5G und Internet of Things

Vodafone zeigt auf der CeBIT mehr als 80 digitale Innovationen. Wichtige Themen sind dabei 5G und das Internet of Things, kurz IoT. Die 5G-Technologie soll ab 2020 sukzessive die aktuelle 4G-Technologie in den Mobilfunknetzen ablösen und deutlich höhere Download- und Upload-Geschwindigkeiten erzeugen als heutzutage. Die immer schneller werdenden Netze sind auch Grundlage für das Internet of Things. Die Vernetzung von physischen und virtuellen Dingen wird den Alltag in den nächsten Jahrzehnten verändern.