Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Barella verhindert Blamage von Inter - Remis in Lyon

17.09.2019 - Der eingewechselte Nicolo Barella hat Italiens Tabellenführer Inter Mailand vor einer Blamage beim Start in die neue Saison der Fußball-Champions-League bewahrt.

  • Inter Mailands Nicolo Barella (l) im Zweikampf mit Ondrej Kudel von Slavia Prag. Foto: Antonio Calanni/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Inter Mailands Nicolo Barella (l) im Zweikampf mit Ondrej Kudel von Slavia Prag. Foto: Antonio Calanni/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

  • Jeff Reine-Adelaide (r) aus Lyon und Wilmar Barrios von Zenit St. Petersburg im Duell um den Ball. Foto: Laurent Cipriani/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jeff Reine-Adelaide (r) aus Lyon und Wilmar Barrios von Zenit St. Petersburg im Duell um den Ball. Foto: Laurent Cipriani/AP © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit seinem Freistoßtor in der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete der Neuzugang das in der Serie A noch ungeschlagene Team des neuen Trainers Antonio Conte zum Königsklassen-Auftakt in der Gruppe F vor heimischer Kulisse ein 1:1 (0:) gegen Außenseiter Slavia Prag.

Peter Olayinka hatte die Gäste aus der tschechischen Hauptstadt in der 63. Minute zunächst in Führung gebracht und dem nächsten Gegner von Bundesligist Borussia Dortmund fast ein perfektes Comeback in der Königsklasse beschert. Die letzte Champions-League-Teilnahme von Slavia datiert aus der Saison 2007/08.

In der Gruppe G von RB Leipzig trennten sich zum Auftakt Olympique Lyon und Zenit St. Petersburg indes 1:1 (0:1)-Unentschieden. Sardar Azmoun brachte die Gäste aus Russland in der 41. Minute in Führung. Memphis Depay sorgte nach dem Seitenwechsel per Foulelfmeter für den 1:1-Endstand (51.). Lyon muss am zweiten Spieltag zu RB Leipzig, St. Petersburg empfängt Benfica Lissabon.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren