Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Regeln für den Büro-Flirt

27.06.2018 - Sex am Arbeitsplatz klingt gleichzeitig irgendwie verboten und total prickelnd. Doch Vorsicht: Nicht jeder Flirt von Schreibtisch zu Schreibtisch bleibt ohne Konsequenzen...

  • Unter Kollegen kann man sich schnell näher kommen... © picture alliance / dpa / Jens Kalaene /  dpa Themendienst

    Unter Kollegen kann man sich schnell näher kommen... © picture alliance / dpa / Jens Kalaene / dpa Themendienst

Spaß haben und trotzdem den Job behalten: Das ist für Büro-Casanovas das A und O. Und dass man möglichst die Finger von der Chefin oder dem Chef lässt, wissen Flirt-Profis schon lange. Damit der Flirt unter Kollegen für alle Beteiligten auch ein Flirt bleibt, sollte man ein paar Regeln beachten.

Der große Vorteil des Job-Flirts: Man lernt den anderen ganz unverfänglich kennen und kann sehen, wie er unter Stress reagiert. Grund genug, mal etwas genauer hinzugucken, ob die nette Zimmernachbarin nicht was für eine heiße Affäre oder mehr wäre...

Doch die Liebe zwischen Kaffeeküche und Kopierer birgt gewisse Risiken. Was am Anfang noch super aufregend war, weil man es geheim halten musste, kann nach dem Liebes-Flop schnell ins Gegenteil umschlagen. Das größte Risiko: Wenn aus dem Techtelmechtel nicht mehr wird, kann man sich nicht aus dem Weg gehen. Im schlimmsten Fall hat man sich mit der Abteilungsleiterin oder dem Chef eingelassen und kann sich nach dem Gefühls-K.o. einen neuen Job suchen.

Doch keine Sorge: Beachtet man ein paar Regeln, kann es mit dem Flirt unter Kollegen doch funktionieren!

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren