Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Teure Neugeräte auf Reisen bei Zoll anmelden

17.06.2019 - Um Ärger mit dem Zoll zu vermeiden, sollte teure Ausrüstung bei Reisen außerhalb der EU vorab angemeldet werden. Welches Dokument dafür ausgestellt wird.

  • Reisende können sich den Ärger und im Zweifel auch viel Geld sparen, wenn sie dem Zoll schon vor der Reise einen Besuch abstatten. Foto: Friso Gentsch © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Reisende können sich den Ärger und im Zweifel auch viel Geld sparen, wenn sie dem Zoll schon vor der Reise einen Besuch abstatten. Foto: Friso Gentsch © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wer mit teuren und neuwertigen technischen Geräten aus Nicht-EU-Ländern nach Deutschland zurückkehrt, muss damit rechnen, dass darauf bei einer Kontrolle Einfuhrumsatzsteuer und gegebenenfalls auch der geltende Zollsatz erhoben werden.

Reisende können sich den Ärger und im Zweifel auch viel Geld sparen, wenn sie dem Zoll schon vor der Reise einen Besuch abstatten und das jeweilige Gerät vorführen, berichtet das IT-Fachportal «Heise Online».

Denn dann können die Beamten dem Reisenden die «Vereinfachte Nämlichkeitsbescheinigung im Reiseverkehr» ausstellen. Dieses Dokument signalisiert dem Zoll bei der Wiedereinreise, dass etwa das teure Notebook oder die kostspielige Systemkamera-Ausrüstung nicht im Ausland gekauft worden sind.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren