Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

OneDrive: Cloud-Speicherung verhindern

05.08.2016 - Windows 10 setzt intensiv auf die Anbindung ans Internet. Microsoft stellt dazu extra den kostenlosen Speicherdienst OneDrive zur Verfügung. Aber nicht jeder möchte darauf zugreifen.

  • Die automatische Cloud-Speicherung bei Windows 10 wird mit den richtigen Einstellungen verhindert. Foto: dpa-infocom © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die automatische Cloud-Speicherung bei Windows 10 wird mit den richtigen Einstellungen verhindert. Foto: dpa-infocom © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wer die Microsoft-Cloud OneDrive nicht nutzen will, kann sie leicht unsichtbar machen. Ist das nicht genug, lässt sich OneDrive auch für den gesamten Computer abstellen. Das funktioniert mit Windows 10 Pro und den Gruppen-Richtlinien.

Wer OneDrive abschalten will, drückt zunächst [Win]+[R] gleichzeitig. Danach «gpedit.msc» eintippen und auf «OK» klicken. Anschließend links zum Bereich «Computer-Konfiguration« dana1ch «Administrative Vorlagen», hier «Windows-Komponenten» und schließlich «OneDrive» wechseln. Dort rechts doppelt auf den Eintrag «Verwendung von OneDrive für die Datei-Speicherung verhindern» klicken und die Option «Aktiviert» auswählen und mit OK bestätigen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren